Ein neuer Anfang
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 59 Benutzern am Fr Mai 05, 2017 4:17 pm
Klassenstärken
Klasse 1
4(1)|1(1)|2(2)|3(0)
Klasse 2
1(0)|3(0)|4(0)|2(1)
Klasse 3
3(2)|0(1)|2(1)|1(1)
Klasse 4
4(0)|3(1)|1(1)|2(0)
Klasse 5
5(1)|5(1)|6(0)|1(0)
Klasse 6
4(2)|5(1)|2(1)|2(1)
Klasse 7
4(1)|2(2)|4(0)|2(1)

Es gibt 10 Hausplätze pro Jahrgang!
Die Zahlen in Klammern sind die Hausplätze die Reserviert wurden!
Neueste Themen
» Networking || Aletheia und Pavel
von Aletheia Salvatora Sa Apr 11, 2020 2:56 pm

» Moonlight-Memories
von Aletheia Salvatora Fr Sep 06, 2019 5:19 pm

» Sinnloses Gequatsche
von Rose Austin Mi Aug 14, 2019 8:48 pm

» Mi-Lu Pham
von Mi-Lu Pham Mi Jul 31, 2019 9:31 pm

» Partnerschaftsanfrage Divious
von Gast Mo Jul 15, 2019 10:05 am

» kennen ist ansichtssache
von James Sirius Potter Mi Jul 10, 2019 9:29 pm

» Stadt, Land, Fluss
von Pavel Krol Do Jul 04, 2019 10:48 am

» Witze
von Gavin Lightner Fr März 29, 2019 9:57 am

» Klassenzimmer für Alte Runen
von Aletheia Salvatora Di März 26, 2019 11:39 am

Zauberhafte Fähigkeiten
Zauberstablose Magie

4/4

Alasdair Wolfar

Zsófia Wolfar

Eli Aiken

Quinton Arclight

Kraftentzug

2/2

Celeste Cox

Meliodas Ban Kingston

Legelimentik

4/5

Adrian Black

Alasdair Wolfar

Raven Yorick Connor

Shanti Mathur

Okklumentik

5/5

Adrian Black

Zsófia Wolfar

Mackenzie Lennox
Elpis Hawthorne
Gillian Grandwell

Astralprojektion

1/3

Elexia Auris Prince

Traumwandeln

4/5

Ariana Black

Valkyria Carrow

Silvia Macnair

Ainsley Macnair

Empathie

2/4

Gillian Grandwell

Quinton Arclight

Telepathischer Kraftschlag

1/2

Mackenzie Lennox

Telekinese

1/5

Shanti Mathur

Telekinetische Explosion

1/2

Tristan Kyle Goodale

Animagus

4/5

Alasdair Wolfar - Hund

Ramona Pirata - schwarzer Adler

Zsófia Wolfar - Adler

Ethan Seawn - Reh

Wandelwesen

3/5

Marian Chalere (Roter Panda)

Mackenzie Lennox (Fledermaus)

Jason Penningsworth (Berberaffe)

Werwölfe

2/5

Asmerom Balani

Finn Carter

Metamorphmagus

2/5

Rose Austin

Ekatarina Popowa

Vampire

1/2

Alan Morton

Halbvampire

1/3

Dakaria Drake

Seher

2/2

Eli Aiken

Gillian Grandwell

Zeit anhalten

2/3

Damon Rosier

Kobe Adeyemi

Parselmund

3/5

Mila Rahmani

Scorpius Malfoy

Melody Jones

Yin/Yang Zwillinge

2/2

Alasdair Wolfar

Zsófia Wolfar



Networking || Aletheia und Pavel

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mo Jun 17, 2019 2:17 pm

Es war Freitag und freitags hatte er nicht viel zu tun. Daher war sein Tagesablauf eher gemütlich. Er ging pünktlich zum Frühstück und danach in seine einzigen zwei Fächer, die er freitags hatte. Es war an diesem Tag recht ruhig. Weder von Alasdair noch von Celeste kamen irgendwelche Sticheleien, Drohungen, oder was auch immer den beiden immer einfiel. Ein wenig stuzig war er deswegen schon. Ein Tag, ohne dass etwas passierte. Verdächtig. Höchst verdächtig. Aber er lies sich nichts anmerken und ging seinem Tagesplan nach. Er erledigte in der Bibliothek seine Hausaufgaben und machte ein paar Übungen, die er sich für die UTZ-Prüfung zusammengesucht hatte. Die neuen Lehrer waren dabei unerwartet hilfreich. Vermutlich hatten Sie von ihren ursprünglich ansessigen Kollegen Unterlagen bekommen.
Es war höchstens noch eine Stunde bis zur Mittagspause, als er mit seinen Übungen fertig wurde und er alles zusammenpackte. Er wollte sich eine kurze Pause gönnen, bevor er sich daran machte sein Notizbuch zu aktuallisieren. Die vielen Neuen an der Schule gaben viele Informationen von sich, die sich sicherlich einmal als nützlich erweisen konnten. Sehr interessant waren die Zauber die dieser Penningsworth beherrschte. Er hatte ihn ein paar mal dabei beobachtet, wie er sie ausgeführt hatte. Sie waren Pavel voll und ganz unbekannt, weshalb er alles notierte was er gesehen hatte. Nicht einmal in der verbotenen Abteilung hatte er ein Buch darüber gefunden, was das für Zauber waren. Aber er hatte auch noch nicht alle Ecken durchgesehen. Vermutlich würde er sich in den nächsten Ferien damit beschäftigen. Da waren die Schamanen- und Voodoo-Zauber der neuen Hufflepuffs recht gewöhnlich und uninteressant, aber auch nicht zu übersehen. Eine andere Art der Zauberei konnte immer gefährlich, aber auch nützlich werden. Nachdem Quinton sich auch noch so gut mit Alasdair verstand musste sich pavel sowieso darauf vorbereiten, dass er Angriffe mit solchen Zaubern entgegentreten musste. Somit sollte er sich in diesem Bereich auch schlau machen.
Pavel drückte seine Unterlagen mit einem Arm an die Brust und ging in seinem gewohnt schnellen Schritt durch die Gänge des Schlosses. Seine Schritte halten auf den leeren Gängen. Die meisten hatten noch Unterricht. Sein Weg führte ihn hinaus. Raus aus dem modrigen Gemäuer an die frische Luft und runter zum Hippogreifgehege. Sie waren nicht mit seinen Abraxanern zu vergleichen, aber dennoch sah er ihnen gerne zu. Es war entspannend. Der Slytherin legte seine Tasche und die Unterlagen neben einem Zaunpfahl ab und stützte sich mit den Oberarmen auf eine Stange. Der Zaun war auch nur hier, um unwissende Schüler daran zu hindern das Gehege zu betreten und nicht die Hippogreife darin zu behalten. Das wäre vollkommen sinnlos, nachdem diese Tiere fliegen konnten. Das eigentliche Gehege war der selbe Zauber, mit dem er seine Abraxaner einsperren musste. Er hasste den Gedanken, dass diese majestätischen Tiere nicht frei sein konnten. Frei fliegen, wie es ihnen gebührte. Alles nur, dass diese verfluchten Muggle sie nicht sahen. Wenn er nur an diese unfähigen und arroganten Mistkäfer dachte, wuchs in ihm schon der Zorn.
Ein Muskel zuckt in seinem Gesicht und er sah weiter in das Gehege. Im Augenblick war keiner der Hippogreife am Boden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Mo Jun 17, 2019 4:31 pm

Freitag. Der letzte Tag einer Schulwoche. Aletheia liebte diesen Tag, vom Wochenende abgesehen, denn das mochte sie noch mehr. Es war einfach sehr viel angenehmer hin gehen zu können wohin man wollte, ohne ständig die Pflicht zu haben im Unterricht erscheinen zu müssen - und sie war nunmal ein sehr freiheitsliebender Mensch, der sich nicht gerne etwas vorschreiben ließ.
Aber Freitag war in Ordnung. Gut, sie hatte sich Schule schlimmer vorgestellt, aber doch hatte sie die Belastung durch die ganzen Schüler und Lehrer unterschätzt. Alles war so laut und eng im Schulhaus. Da war sie doch froh, wenn sie die Möglichkeit hatte nach draußen zu flüchten, wann immer sie wollte.

Ein zufriedenes Lächeln huschte über ihr Gesicht. Gerade konnte sie sich nicht beschweren. Nach ihrer letzten Stunde für heute, Pflege magischer GEschöpfe war sie gleich draußen geblieben, war etwas über die Ländereien gestreunt bis keiner von den anderen mehr da war und unauffällig von der Bildfläche verschwunden. Naja, zumindest, sollange man nicht im Wald nachsah. Dass der Wald verboten war kümmerte sie dabei eher wenig. Sie war selbst ein magisches Wesen und solange sie nicht zu weit hinein ging oder provozierte war das Risiko lächerlich gering.
Ihre Schritte hatten sie geradewegs zu der Thestralherde geführt, die sie schon in den ersten Tagen ihrer Ankunft entdeckt hatte. Lächelnd beobachtete sie die Tiere und sah ein paar Jungtieren beim Spielen zu. Sie mochte diese Wesen einfach. Natürliich verstand sie weshalb so viele vor ihnen Angst hatten aber.... Entschuldiung, aber Mundis konnten doch auch nichts dafür, dass die meisten von ihnen überaus ignorant gegenüber allem waren was um sie herum passierte. In ihren Augen war es das gleiche Prinzip, wenn auch mit verschiedenem Inhalt.

Schließlich wandte sie sich dann aber doch ab von diesem, wie sie fand, wunderschönem Bild und machte sich auf dem selben Weg zurück zum Schloss, auf dem sie hergekommen war.
An einer uneinsehbaren Stelle trat sie wieder aus dem Wald heraus und blickte kurz zum HImmel. Es war bewölkt, zu ihrer Erleichterung. Mittagssonne konnte sie nicht leiden. Trotzdem reichte es ihr um die Uhrzeit bestimmen zu können. EIn Hoch auf ihre Elbenkräfte. Es war beinahe Mittag, sie würde noch gut eine Stunde haben ehe das Mittagessen auf den Tischen stand.
Langsam machte sie sich auf den Weg. SIe ging einen Umweg, nutzte jede Möglichkeit ihren Aufenthalt draußen zu verlängern. Einer Intuition nach machte sie dabei einen Abstecher zum Hippogreifgehege. Auch diese Wesen mochte sie sehr gerne. Und es machte sie jedes mal aufs Neue traurig, wenn sie die Tiere dort in ihrem Gehege sah. Wesen sollten frei sein und nicht nur wegen dummen Menschen eingesperrt leben müssen.

Plötzlich stoppte sie in der Bewegung. Sie sah in einiger Entfernung bereits jemanden am Gehege stehen. EIn Schüler, des Körperbaus nach zu urteilen, mehr war schwer zu erkennen, denn er stand mit dem Rücken zu ihr.
Kurz überlegte sie, entschied dann aber, dass sie es nur zu ihrem Vorteil nutzen konnte.
Ein kleines Lächeln huschte über ihr Gesicht und sie trat lautlos näher. Schnell erkannte sie nun auch, wen sie da vor sich hatte. Pavel Krol, ein Slytherin, Siebte Klasse, wenn sie sich nicht irrte.

Still trat sie schließlich neben ihn, ebenfalls ins Gehege blickend.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mo Jun 17, 2019 5:23 pm

Er spürte leichten Wind seinen Rücken entlang und durch seine Haare streichen. Zwitschernde Vögel konnte man in den dunklen Bäumen des Waldes hören. Pavel riskierte einen Moment der Unachtsamkeit, um dieses Gefühl von Ruhe und Freiheit zu genießen und schloss die Augen. Er atmete tief durch. Sein Kopf wurde klarer. Der Druck verflog. Seine Sinne nahmen wieder mehr wahr. Das Gras, dass sich hin und her bewegte und dabei leise raschelte. Ein leises entferntes Geräusch von großen Schwingen, die durch die Luft zogen. Einer der Hippogreife. Pavel musste kurz schmunzeln. Blinzelnd öffnete er die Augen, als er neben sich jemand vernahm. Eigentlich sollte er sich über seine Unaufmerksamkeit ärgern, doch er Tat es nicht. Dafür war sein Kopf gerade viel zu frei. Nur das Schmunzeln war schnell wieder verschwunden gewesen. Langsam drehte er den Kopf zur Seite und versuchte sich klar zu werden, wer dort stand. Eine der Austauschschülerinnen. Aletheia. Ravenclaw. Recht ruhig. Auch wenn ihre Augen etwas anderes verrieten. Zumindest soweit er beobachtet hatte. 
Er drehte den Kopf schweigend zurück zum Gehege. Ihm war nicht nach reden und ausfragen. Ein etwas näheres Geräusch verriet der Umgebung, dass der Hippogreif gelandet war. Gefolgt von ein paar aufgeschreckten Vögeln, die aus dem Wald zischten. Gebannt wartete er darauf, dass das Tier zum Vorschein kam. Der Wind wurde etwas stärker und zerzauste seine Haare. Eine kurze Lücke in den Wolken ließ das Grün um sie herum in warmes Licht tauchen. Langsam Schritt der Hippogreif zwischen den Bäumen hervor und ließ sich in einem Sonnenfleck nieder. Er beachtete die Schüler nicht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Mo Jun 17, 2019 5:53 pm

Aletheia erlaubte sich ein schelmisches Grinsen, als sie bemerkte, wie der Slytherin ihr Näherkommen nicht bemerkte. Gut, aber bei Mundis war das auch nicht sonderlich schwer - und sie schaffte es selbst im Palast an den Wachen vorbei zu schleichen, wenn sie nicht gehört werden wollte.

Als sie sich dann aber doch ganz unauffällig bemerkbar machte, was das Grinsen wieder weg und einem aufmerksamem Blick gewichen, der zwar zum Gehege gerichtet war, doch sie merkte trotzdem jede Bewegung neben sich. So auch, wie Pavel, zunächst die Augen geschlossen, sie öffnete und sie ansah.
Schweigend ließ sie ihn und wartete was er wohl als nächstes tat.
Doch er wandte sich wieder ab, sobald er sie zu erkennen schien. Er schien die Stille gerade zu genießen und Aletheia war das fürs Erste nur recht. Auch Schweigen konnte viel über jemanden verraten. Und Reden konnten se noch früh genug. Sie wusste mittlerweile, dass der Andere gerne bescheid wusste und zweifelte nicht daran, dass sie früher oder später ins GEspräch kommen würden.

Sie spürte, wie sich einer der Hippogreifen näherte und sah in Richtung der Quelle. Vögel waren von dort verschreckt aufgestoben.
Ein leises Lächeln umspielte ihre Mundwinkel, als sie sah wie das große vogelähnliche Wesen in Sichtweite kam.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mo Jun 17, 2019 6:27 pm

Aletheia war offensichtlich auch nicht zum Reden aufgelegt. Denn sie blieb still neben ihm stehen. Ihr Blick war ebenfalls auf das Gehege gerichtet. Pavel warf einen kurzen Seitenblick auf die Ravenclaw und er sah ein Lächeln, als sich der Hippogreif niedergelassen hatte. Sein Kopf kam langsam wieder im hier und jetzt an und während seine Augen über die strahlenden Federn flogen, weitete sich seine Aufmerksamkeit wieder auf alles um sich herum. Die Ruhepause würde bald wieder zuende sein, auch wenn er sie sich etwas länger gewünscht hätte. Der Hippogreif begann seine erst. Er steckte den Schnabel unter die Schwinge und begann zu schlummern. Langsam und rhythmisch atmete er in leisen Zügen.
"Was führt dich her?", kam es äußerst leise über seine Lippen, ohne den Blick abzuwenden. Wollte sie etwas? Suchte sie auch nur die Ruhe? Oder die Nähe dieser großen Tiere? Sie hatten etwas anmütig beruhigendes. Wenn sie sich bewegten lag in jeder Muskelfaßer Ruhe und Kraft. Wenn er dabei an die ganzen Eulen, Katzen, Kröten, Ratten und sonstiges kleines Getier dachte, dass im Schloss herumwuselte. Er hatte nichts gegen diese Tiere. Nein. Er mochte sie, wie alle anderen. Sie strahlten nur etwas anderes aus. Etwas energiegeladenes. Erst wenn man Ruhe suchte fiel einem auf wie hektisch so eine Kröte eigentlich atmete.
Er schwieg solange bis er eine Antwort bekam. Jede Antwort, die er bekommen würde, würde ihm Informationen geben, die er wollte. Die eine Frage reichte. Wozu mit Fragen bombardieren, wenn man damit nur die Ruhe störte und doch nicht mehr Antworten bekam.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Mo Jun 17, 2019 9:15 pm

Stille breitete sich zwischen den beiden aus, doch Aletheia kümmerte es nicht. Sie genoss für den Moment die Ruhe, schon bald genug würde der Lärm sie wieder umhüllen. Und solange konnte sie sie sich in das friedliche Bild, das der Hippogreif abgab, fallen lassen.

Trotzdem war sie auch nicht verärgert als das Schweigen von Pavel gebrochen wurde. Sie hatte es erwartet. Doch sie musste ihm sehr zu Gute halten, dass auch er der vorherrschenden Ruhe Respekt erwies und leise sprach. Wieder erschien ein kleines Lächeln auf ihrem Gesicht, während sie seine Handlung mit einer kurzen Stillepause wirken ließ und ihm so auch ihre Anerkennung erwies.

Dann erst sprach sie ebenso leise mit fast sanfter Stimme.
Ich wollte nach dem Unterricht noch etwas meine Ruhe und bin über das Geländer gewandert.“ Wo genau musste sie ihm ja nicht auf die Nase binden. „Auf dem Rückweg wollte ich noch zu diesen majestätischen Wesen. Sie haben etwas starkes und doch so friedliches, findest du nicht?“  Wieder machte sie eine kurze Pause. „Was, wenn ich fragen darf, bringt dich dazu ihre Nähe zu suchen?Ich hoffe meine Anwesenheit stört dich nicht.

Während all der Zeit hielt sie ihren Blick auf das Tier. Sie sah es nicht ein, etwas an dem derzeitigen Umstand zu ändern. Zumal Pavel es ebenso hielt. Es hatte etwas… besonderes und darauf zielte sie insgeheim. Sie würde so wohl mehr aus ihm herauslocken können als wenn sie offensiv vorging.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mo Jun 17, 2019 10:24 pm

Etwas starkes und friedliches. Pavel nickte zustimmend. In der Tat, das waren sie. "Gewiss nicht. Ich war gerade wieder dabei zu gehen.", schwindelte er der Höflichkeit halber, ohne einen Muskel zu verziehen, oder mit der Stimme zu schwanken. Das war mittlerweile eine Leichtigkeit für ihn. Einfach eine Rolle spielen. Darin verstand er sich. "Ich habe nur ebenfalls ein paar Augenblicke Ruhe gesucht. Die Hippogreife sind dabei eine große Hilfe. Kaum jemand erkennt ihre ruhige Art. Viele an der Schule sehen nur ein großes Ungetüm mit Kralle und spitzem Schnabel." Er schnaubte kurz und sah den Hals des Wessens entlang. Wenn er daran dachte, dass selbst in seinem Haus die Leute glaubten, dass es nur wilde Tiere waren, die man höchstens dafür verwenden konnte, um Gryffindors und Schlammblüter zu erledigen. Solche Leute verabscheute er fast so sehr wie Schlammblüter und Muggle.
Einige Augenblicke blieb er noch so schweigend stehen, bevor er sich vom Zaun abstieß und sich an Aletheia wandte."Ich wünsche noch einen angenehm ruhigen Tag." Er wollte hier kein Gespräch führen und den Hippogreif beim Schlafen stören. Daher nahm er seine Tasche und seine Unterlagen und begab sich langsam den Hügel zum Schloss hinauf.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Mo Jun 17, 2019 11:13 pm

Aletheia merkte wie Pavel ihren Worten zustimmte. Sehr gut, schon mal ein Punkt, der ihr später vielleicht helfen konnte.

Sie unterdrückte ein amüsiertes Schnauben, versteckte es hinter einer weiterhin aufmerksamen Maske mit der sie den Hippogreif beobachtete. Es fiel ihr nicht schwer die Lüge dahinter zu erahnen. Er mochte gerade keine deutlichen Anzeichen zeigen, doch sie hatte ihn gesehen als sie auf ihn zu gekommen war. Er hatte nicht vorgehabt so schnell wieder zu gehen. Doch sie sagte nichts, ließ ihn im Glauben. Auch, dass er damit andeutet gleich zu gehen, nun es ärgerte sie etwas, doch sie wusste ein Anfang war gemacht.

Höflich lauschte sie seiner Erklärung und nickte. Ein nachdenklicher Blick von der Seite traf ihn für einen Augenblick als er ein Schnauben von sich gab. Er schien es gut zu verbergen, doch sie sah Verachtung in seinen Zügen.

Aletheias Ton war noch immer ruhig, fast fliegend, doch auch Bedauern hatte sich nun in ihre leise Stimme eingeschlichen. „Nicht nur an der Schule. Es ist ein Großteil der Bevölkerung, nur die Wenigsten wagen es über ihren Schatten zu springen und genau hinzusehen.
Dann ließen sie erneut Schweigen entstehen und sie spürte, dass er kurz vor der Aufbruchstimmung war. Tatsächlich bewegte er sich nur wenige Augenblicke danach.

Sie sah zu ihm, sah ihm nun das erste Mal seit dem Beginn ihres Gespräches in die Augen und lächelte freundlich. „Danke, dieses Anliegen kann ich nur erwidern.“, sie beobachtete noch kurz wie er sich nach seiner Tasche und den Sachen bückte, wandte sich jedoch wieder den Hippogreifen zu noch bevor er sich wiederaufgerichtet hatte, von denen nun noch zwei weitere auftauchten.

Nur am Rande verfolgte sie, wie er sich gänzlich abwandte und ging. Sie war zufrieden mit dem Verlauf, doch auch, wenn sie es sich nicht anmerken ließ es wurmte sie sehr, dass er sie einfach stehen ließ.
Ein kaltes, doch amüsiertes, Funkeln blitzte in ihren Augen auf. Oh, er würde es noch bereuen sie stehen gelassen zu haben. Sie würde ihn schon noch dazu bekommen mit ihr sprechen zu wollen.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 18, 2019 12:16 am

Pavel war langsam zum Schloss gelaufen und hat sich dann in den Gemeinschaftsraum verzogen, wo er sein Notizbuch aktualisierte. Er fügte Aletheia die Notiz: "Gespür für Tiere." hinzu und dachte noch ein wenig darüber nach, was sie ihm verraten hatte. Sie hatte etwas an sich. Er konnte es nur noch nicht greifen. Aber zur Zeit bekam er so viele Informationen aus allen Richtungen, er bekam nicht alles zu fassen. Aber das interessierte ihn. Es wurmte ihn, dass er es nicht einfach vor Augen hatte. Was war es? Er unterstrich mehrfach mit der Feder einen Satz. "Verheimlicht etwas."

Dieser Satz hatte ihn gefangen. Sie verheimlichte etwas. Aber was. Eine kleine Sache? Oder doch etwas größeres? Pavel konnte Nachts kaum einschlafen, weil ihm immer wieder Ideen und Gedanken durch den Kopf sprangen, was es sein könnte und was sie verraten hatte. Aber jedes mal verwarf er es wieder, weil ihm klar wurde, dass er sich etwas nur zusammengereimt hatte und es nie da gewesen war.
Erst als ihn die Müdigkeit übermannt hatte, war er eingeschlafen. Doch weilte der Segen nicht lang. Durch einen seiner sich immer wiederholfenden Albträume schrak er früh morgens wieder aus dem Schlaf auf. Die Sonne reckte sich bereits und zog sich langsam über den Horizont. Kein normaler Schüler würde um diese Uhrzeit wach sein. Zu seinem Glück. Er sah auf die andere Seite des Schlafsaals, wo Asmodai lag und lautstark vor sich hin schnarchte. Celestes Wachhund war nicht wach geworden, obwohl er dem Bettbezug nach zu urteilen sehr von seinem Traum übermannt worden war. Pavel versuchte indessen seinen Puls zu beruhigen und sah sich weiter im Raum um. Bis auf das rhythmische Schnarchen des Halbriesen war der Raum ruhig. Doch er konnte nicht mehr schlafen. Er musste sich ablenken. Er entschloss sich in die Bibliothek zu gehen und dort etwas zu lesen. Vielleicht über Schamanenzauberei.

Wenig später betrat er auf leisen Sohlen die Bibliothek und setzte sich in eine dunkle Ecke, wo er sich eine Kerze anzündete und sich einem Buch über besagten Thema widtmete. Er stützte den Kopf auf einer Hand ab und legte den anderen Arm auf die Tischplatte. Seine Haare waren noch ganz zerzaust, aber er warnoch viel zu müde, um sich darum zu kümmern. Bevor die ersten Schüler hier auftauchen würden, würde er wach und bereits ordentlich sein. Solange blätterte in dem Buch.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 18, 2019 1:27 am

Es hatte dann doch noch etwas gedauert bis Aletheia schließlich zum Schloss zurückkehrte. Ihr Ärger hatte sich verflogen und war kühler Berechnung gewichen. Ja, sie hatte Blut geleckt und das war schon immer etwas, auf das sie sich verlassen konnte.

Den Tag selbst hatte sie sich unter anderem in den Gemeinschaftsraum zurückgezogen, wo sie begonnen hatte weitere Kontakte zu knüpfen. Auch in der Bibliothek ließ sie sich noch für einige Zeit sehen, doch da war es schon relativ spät.

Pavel hatte sie irgendwann zum Abendessen wieder gesehen, denn das Mittagessen hatte sie gekonnt verstreichen lassen. Dabei hatte sie ihm im Vorbeigehen beiläufig grüßend zu genickt, sich dann aber wieder auf ihre Gesprächspartnerin konzentriert und ihn nicht weiter beachtet. Das Gespräch war aber gerade auch hoch interessant gewesen.  So schien es zumindest auf alle, die nicht Aletheia hießen. Selbst ihre Gesprächspartnerin war hellauf begeistert bei der Sache.
Nun, Thea konnte es gut für sich verwenden.


Und so verstrich auch der letzte Rest des Tages.

Sehr früh ging sie nicht schlafen, trotzdem war sie bereits nach wenigen Stunden wieder auf den Beinen. Nachdem es eine Weile gedauert hatte ihren Körper an die Zeitverschiebung zu zuhause zu gewöhnen, war sie wieder in ihre alte Muster zurückgekehrt. Und das beinhielt Aufstehen, beinahe noch in der Nacht. Sie konnte sich ohnehin besser erholen, wenn sie draußen versteckt auf den Gelände saß und meditierte, als wenn sie in diesem schrecklichen Schlafsaal schlief. Stillezauber halfen nicht viel, da sie die Anwesenheit der anderen nur zu deutlich spürte und damit kaum zur Ruhe kam. Also schlief sie draußen noch ein wenig ehe sie sich auf ihre Meditation konzentrierte.
Auch jetzt war sie also schon wieder seit Stunden auf, und das, obwohl es dennoch viel zu früh war. Sie war sich sicher, das Schloss würde erst in so einigen Stunden anfangen zu leben. Und bis dahin konnte sie die Zeit noch nutzen etwas in der Bibliothek herum zu stöbern ohne gestört zu werden.

Also machte sie sich auf den Weg. Das taunasse Gras unter ihren Füßen, das träge Zwitschern von Frühaufstehern, die letzten Rufe der nachtaktiven Tiere. Und die Luft so herrlich frisch.

Und dann stand sie wieder im Gebäude. Stumm gab sie ein kurzes Brummen von sich und schlich sich dann weiter durch das Schloss. Die Bibliothek hätte sie mittlerweile auch im Schlaf gefunden.

Ohne ein Geräusch zu machen betrat sie das riesige Gewölbe mit den unzähligen Büchern. Der Geruch von Papier und Leder schlug ihr in die Nase, Staub und alter… nein, sie wollte es nicht so genau wissen.
Still wanderte sie durch die Reihen. Bis sie plötzlich stehen blieb. Lag da wirklich schwacher Schwefelgeruch einer Kerze in der Luft?


Ja, ganz offensichtlich. Neugierig, wer so früh hier aufkreuzte begab sie sich auf die Pirsch. Und stellte, verborgen im Schutz der Schatten, schon bald fest, es war eine vertraute Silhouette, die da offenbar ziemlich müde und verschlafen vor ihr an einem Tisch hing.
Lautlos schlich sie, stets darauf bedacht sich gut versteckt zu halten, etwas weiter. Offenbar hatte Pavel nicht gut geschlafen, er sah reichlich zerzaust und zerknittert aus. Und, wenn sie das richtig sah, auch als würde ihn etwas überaus beschäftigen. Ob sie Mitleid haben sollte? Ja,vielleicht. Ob sie es hatte? Nein, ganz und gar nicht. Vielmehr lag ein leichtes fieses Grinsen in ihren Augen als sie ihn eine Weile so beobachtete und sich dennoch fragte was ihn wohl so schlecht hat schlafen lassen. Aus purer amüsierter Neugier.


Schließlich zog sie sich wieder etwas zurück. Beschloss ihn weitgehend zu ignorieren, ihn dort sitzen zu lassen und sich nicht von selbst bemerkbar zu machen.

Gedacht getan, und Aletheia tauchte kurze Zeit später, nun ebenfalls mit einer Kerze bewaffnet, etwas weiter in einem der vielen Gänge wieder auf, auf der Suche nach Lektüre. Nachdenklich zog sie ein Buch nach dem nächsten heraus und stellte es wieder zurück. Nichts Interessantes dabei gewesen. Endlich fand sie dann doch eines. Gehobene Heilkunst.
Zufrieden mit ihrem Fang schritt sie die Gänge entlang und ließ sich einige Ecken weiter an einem leeren Tisch nieder. Konzentriert begann sie zu lesen, scheinbar völlig unwissend darüber, dass einige Gänge weiter hinten in einer dunklen Ecke noch jemand anderes saß.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 18, 2019 11:17 am

Am liebsten wäre ihm, wenn ihm die Augen einfach zufallen würden. Aber irgendwie wollte er es auch nicht. Mittlerweile wusste er nur zu gut, dass sein Verstand noch viele Stunden an diesen Albträumen hing und ihn zurückzog, sobald er die Augen schloss. Er hasste diese Träume. Sie machten ihn schwach. Pavel rieb sich die Augen und der Druck verflog kurz, bevor er wieder zurückkehrte. Seine Energiereserven waren aufgebraucht, dabei hatte das Jahr nicht einmal richtig begonnen. Es gab dieses Jahr einfach viel zu tun. Die Prüfungen und die neuen Schüler und Lehrer. Nicht zu vergessen das Event, dass er mitplanen musste.
Er blätterte weiter und hatte einen Schutzzauber vor sich. Die Zeichnung eines Auges starrte ihn an. Er bekam ein mulmiges Gefühl. In seiner Brust begann sich Kälte auszubreiten. Flüsternd breitete sie sich aus und kroch zu seinem Hals hoch. Er bekam eine Gänsehaut und schlug das Buch zu. Das Knallen hallte zwischen den Regalreihen. Sein Herz raste. Was bei Merlins Bart war das? Er versuchte sich zu beruhigen und atmete tief ein und wieder aus. Dieses Symbol. Hat dieses Symbol das ausgelost? Warum? Eilig suchte er die Seite wieder heraus. Er wollte wissen, was der Zweck dieses Zaubers war. Kaum hatte er die Seite vor sich spürte er die Kälte wieder. Dieses Mal war er darauf gefasst, dennoch beeilte er sich den Absatz zu finden, in dem erklärt wurde, wofür er verwendet wurde. Das Flüstern wurde immer lauter und die Kälte immer schwerer. Als er sah wofür es war machte sein Herz einen Satz. Ein stechender Schmerz in seiner Brust. Erneut schlug er das Buch zu. Pavel drückte die Hand auf die schmerzende Stelle und saß etwas zusammengekrümmt auf dem Stuhl. Er fluchte innerlich. Er fluchte wegen dem Schmerz und wegen dem Zauber. Es war ein Schutz gegen Schwarze Magie. Das Symbol sollte sie wortwörtlich im Keim ersticken. Hoffentlich kannte Quinton diesen Zauber nicht. Aber wenn, würde er auch Alasdair damit verletzen. Zumindest wenn er in der Nähe war. Pavel versuchte wieder zu Ruhe zu kommen und sah sich um. War das Kerzenschein zwischen den Regalen? Er glaubte Licht gesehen zu haben. Hoffentlich hatte derjenige nicht gesehen, was gerade passiert war.
Pavel entschloss sich die Schamanen-Magie für heute sein zu lassen und etwas über Voodoozauber herauszusuchen, in der Hoffnung, dass in diesen Büchern keine Symbole aufgemalt waren, die durch ihre bloße Anwesenheit auf vergilbtem Papier versuchten, ihn umzubringen. Er ging die Regalreihen selbst ab und entdeckte wieder die Kerze, die sich gerade an einen Tisch setzte. Er sah durch die Lücke zwischen zwei Büchern hindurch und erkannte Aletheia. Was machte sie so früh am Morgen hier in der Bibliothek? Konnte sie auch nicht schlafen? Glaubte sie auch allein zu sein?
Er suchte ein Buch zu besagtem Thema, strich sich die Haare glatt und begab sich zu ihr. „So früh bereits am Lernen?“, fragte er leise. Obwohl er sich bemühte, hörte er seine Stimme etwas hallen. Er stand ihr Gegenüber, das dicke Buch, das mit rauem Leder gebunden war, mit den Armen umklammert.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 18, 2019 12:26 pm

Aletheia war gerade dabei sich von Pavel abzuwenden und sich selbst was zu lesen zu suchen als sie stockte und leicht die Stirn runzelte. Etwas um sie herum veränderte sich. Erst konnte sie nicht recht sagen was, doch dann erkannte sie eine Abweichung in der Magie um sich herum. Missmutig schüttelte sie leicht den Kopf und sah wieder zu Pavel.
Was sie sah erschreckte sie ein wenig. Hatte er soeben noch einen sehr angeschlagenen, kraftlosen, müden Eindruck gemacht, schien er jetzt wie gebannt auf eine Seite zu starren. Sie konnte sehen wie Unruhe und Angst ihn packten, es schien einer Panikattacke nicht unähnlich. Was stellte Pavel da nur an? Oder anders, was las er da nur. 

Sie beobachtete wie die seltsame Magie anschwoll und damit auch ihren Einfluss auf Pavel verstärkte. Ehe sie abrupt, begleitet von dem lauten Knallen eines zugeschlagenen Buches wieder in sich zusammenbrach.
Erschrocken ob dem plötzlichen, grollenden Krach zuckte Thea zusammen und rieb sich, während sie den Rückzug antritt, mit einem gequälten Ausdruck im Gesicht über die Ohren. Schmerzhaft hallte der Lärm darin nach. Sie brummte gedanklich, sehr verärgert.


Um sich abzulenken schlich sie sich wieder einige Reihen weiter Richtung Bibliothekseingang, wo sie sich ihre Kerze beschwor und langsam wieder zurück in den hinteren Teil streifte. Sie wollte ihn ja nicht darauf aufmerksam machen, dass sie eigentlich schon seit einer Weile hier war.

Da bemerkte sie wie die Magie von zuvor erneut anschwoll an. Unwirsch verfluchte sie still den Slytherin. Was machte der da. Wollte er sich noch umbringen? Und ihr ihre Pläne vermiesen? Außerdem, diese Magie war zwar nichts was ihr wirklich schwer zu schaffen machte, nicht so wie Pavel, verwendete sie immerhin meist eine andere Form der Magie, doch unwohl fühlen ließ sie es schon. 



Wieder dröhnte es in ihren Ohren als er das Buch erneut zuzuschlagen schien.

Endlich hatte sie ihre Lektüre für heute gefunden und wanderte mit Kerze und Buch zum Tisch.
Sie setzte sich und begann zu lesen, scheinbar sofort in die Thematik vertieft, tatsächlich jedoch hatte sie Teile ihrer Aufmerksamkeit auf ihrer Umgebung, besonders in der Richtung in der Pavel saß. Ihr gefiel nicht wie er ausgesehen hatte, und erstrecht nicht wie er auf das Buch reagiert hatte. Nicht, dass da noch mehr kam… Wenn es sein musste würde sie auch eingreifen, doch siei hoffte, dass es nicht dazu kommen würde.

Doch kurz darauf vernahm Aletheia leise Schritte und Schaben. Ob er das Buch zurückgestellt hatte? Sie hoffte für ihn, ja und dass er nicht noch mehr solche Experimente machen würde.
Allerdings schien er näher zu kommen. Sie hörte, wie er an ihren Tisch kam, doch sie reagierte nicht ehe er sie nicht ansprach. Dann erst sah sie von ihrem Buch auf. Insgeheim triumphierend und amüsiert darüber wie er vor ihr stand, doch auch etwas besorgt wegen seines Zustandes, äußerlich ruhig, musterte sie ihn. Er wirkte noch immer sehr aufgewühlt und mitgenommen – und sah sie da Reste von Schmerz in seinen Augen? Auch seine Stimme verriet ihn, so sehr er offenbar auch versuchte es zu verstecken.

Jedoch beschloss sie erst einmal nicht weiter darauf einzugehen und legte den Kopf leicht schräg, als sie leise antwortete. Ein leichtes Lächeln schwang in ihrer Stimme mit.

Diese Frage kann ich dir ebenso stellen. Aber, ja, so in etwa, eigentlich ist es nur Interessehalber.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 18, 2019 1:04 pm

Er stellte fest, dass sie nicht sofort auf sein Kommen reagierte. Verwunderlich, wenn man bedachte, dass es früh morgens war und sie die einzigen in diesen Räumlichkeiten waren. Er ging davon aus, dass er sich gut zusammenriss und sich nicht anmerken lies, was gerade passierte. Sonst würde er nicht hier stehen, sondern wäre gegangen. "Mich haben auch private Recherchen hergeführt. Um diese Uhrzeit kann man viel besser arbeiten. Sonst ist es immer so voll.", meinte er und sagte damit immerhin die halbe Wahrheit. Dass er nicht schlafen konnte musste er ja niemandem unter die Nase reiben. Seine Kerze schwebte neben ihm her, nachdem er mit beiden Armen das Buch umklammerte. Mehr um sich an etwas festzuhalten. Er spürte den Stich in der Brust immer noch. „Worum geht es in dem Buch.“, er nickte zu dem Schriftstück auf dem Tisch. Vielleicht ging es weg, wenn er sich ablenkte. Soweit er sehen konnte ging es um Heilung. Eine Pflanze für einen Heiltrank war detailliert an den Rand gemalt worden und wurde von einem langen Text begleitet. Vielleicht sollte er sich ein paar Tränke brauen, um seinen Energiespeicher wieder zu füllen. Nachdem er es nur durch Schlaf nicht mehr hinbekam. Das buch wirkte alt, aber nicht abgenutzt. Es schien also schon länger in der Bibliothek zu stehen. Aber kein Standardwerk zu sein. Somit benutzten es nicht viele. Ein spezielles Buch über Heilzauber. Scheinbar kannte sich Aletheia damit aus, wenn sie solche speziellen Sachen hier suchte. „Darf ich mich setzen, oder störe ich?“, hakte er nach und griff mit einer Hand bereits nach der Stuhllehne. Setzen musste er sich auf jeden Fall. Er fühlte sich, als hätte Celeste sich wieder wie eine Zecke an ihn verbissen, um ihm das letzte Rest Energie, die er besaß zu stehlen.
Warum lies er dass jedes Mal mit sich machen. Er könnte es auch einfach der Schulleitung melden, was sie da tat. Es konnte nicht sein, dass sie jedem die Energie stahl, der ihr in die quere kam und damit davonkam. Aber was sollte er machen? Sie war eine Cox, mit Verbindungen nach überall hin. Selbst wenn er es schaffen würde und sie irgendeine Strafe dafür aufgebrummt bekam, würde er es doppelt und dreifach zurückbekommen. Im besten Fall wurde er nur von Asmodai zerlegt.
Pavel sah Aletheia freundlich an. Außer dass sie etwas verbarg, was er unbedingt wissen wollte, war ihm noch nichts Negatives an ihr aufgefallen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 18, 2019 1:39 pm

Für einen Moment konnte Aletheia Verwunderung in seinem Gesicht erkennen. Sie lachte gedanklich auf. Tja, sie hatte nicht vor sofort zu springen. Allerdings entging es ihr auch nicht, wie er nach wie vor um Fassung rang. Und doch stand er hier bei ihr.
Es erfüllte sie mit Genugtuung, dass er dennoch ihre Nähe suchte. Und wie es schien hatte sie auch Erfolg damit ihm nicht zu zeigen, dass sie sehr wohl wusste, was hier gelaufen war, nicht dass sie an ihren Fähigkeiten gezweifelt hätte.

Sie nickte zustimmend, erging es ihr doch ebenso. Tagsüber war hier zwar auch nicht immer viel los, aber doch genügend um ihm bei der Bezeichnung voll zuzustimmen. Und es war doch ein großer Unterschied für sie ob sie nun alleine oder allgemein mit so wenig wie möglich, oder ob es doch mehrere waren. Dass er bei seiner Erklärung dezent vergaß zu erwähnen, dass er wohl aus dem Bett gefallen war, so wie er aussah, registrierte sie, ließ es aber vorerst unbeachtet. Vor allem, warum hätte sie es auch ansprechen sollen. Dann hätte sie ja mehr zugeben müssen als sie wollte.

Mit einem beiläufigen Blick auf das Buch in seinen Armen sah sie wie er sich beinahe verzweifelt daran klammerte. Bei Himmel und Hölle, es schien ihn wirklich extrem mitgenommen zu haben. Doch sie gab vor es nicht zu bemerken, noch konnte sie nicht so recht abschätzen wie er auf bestimmtes reagiere und so ließ sie es bleiben, machte sich lieber daran ihm auf seine Frage zu antworten. Ihr war bewusst, dass er versuchte sich mit aller Macht abzulenken und sie beschloss mitzuspielen.   
Thea sah auf ihr Buch hinab. „Heilkunst. Sehr interessante Abhandlungen, von denen ich zum Teil noch nie etwas gehört habe. Auch mit verschiedenen Arten der Heilung.“, gab sie bereitwillig Auskunft, verschwieg aber, dass das meiste davon höhere Magie benötigte.

Sie schüttelte den Kopf. „Nicht, doch. Bitte, setz dich.“ und deutete auf den Stuhl sich gegenüber, beobachtete insgeheim, wie seine Kräfte sich offenbar ihrem vorläufigen Ende zuneigten. Er überspielte es mit antrainierter Routine, doch er zeigte dennoch Anzeichen von Verbissenheit, und auch Resignation. Was ihm wohl gerade durch den Kopf ging?

Sie lächelte kaum merklich als sie die Veränderung in seinem Gesicht, hin zum freundlichen bemerkte.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 18, 2019 2:00 pm

Tatsächlich interessiert hörte er ihrer Ausführung über das Buch zu. Wie vermutet kein Standardwerk. "Es sieht speziell aus. Höhere Magie?", fragte er und griff damit eigentlich nur ins Dunkle. Aber damit erzielte er oft erfolge. Worte die passen konnten in ein Gespräch ein fliesen lassen und darauf warten, wie der andere reagierte. Emotional, oder durch Herausgabe von Informationen. Eine recht einfache, aber dennoch effektive Art jemanden auszufragen.
Dankend setzte sich der Slytherin und legte sein Buch vor sich hin. „Einblicke in die Voodoozauberei“ stand auf seiner Vorderseite mit schwarzer Schrift auf dickem Leder. Es war kein normaler Einband. Vermutlich stammte das Material aus der Gegend, aus der auch die Zauber kamen. Sein Wissen über diese Art der der Magie war noch sehr gering. Schließlich traf man hier nicht jeden Tag Voodooisten. Dieser Kobe war für ihn der erste. Zwar wirkte er nicht, als ob er gefährlich werden könnte. Aber Pavel wollte sicher gehen. Vielleicht fand er auch Zauber, die er mit einigen seiner Experimente verbinden konnte. Neue Arten der Zauberei zu lernen war höchst interessant. Zumindest für ihn.
Die Heilkunst hingegen war nicht ganz seines. Sie war nett. Er hatte auch alle Heiltrankrezepte auswendiggelernt, aber es war nichts, was er intensiv studieren wollte. Aber Aletheia schien darin begeistert zu sein. Pavel dachte darüber nach, noch etwas mehr über die Hexe herauszufinden und behielt den Weg offen, mit ihr vielleicht einmal zusammen zu arbeiten. Heiler waren immer wichtig. Das wollte er auf keinen Fall außer Acht lassen. Niemand war unverletzlich. Jeder hatte einen wunden Punkt und den musste jemand wieder heilen können.
Darf man fragen, an welcher Schule du bis jetzt gelernt hast?“, hakte er irgendwann nach. Er musste ihr ja nicht unter die Nase reiben, dass er bereits wusste wo sie herkam. Dabei schlug er das Buch auf der ersten Seite auf, um mit dem Lesen beginnen zu können. Dass er sich setzen konnte war äußerst angenehm. Der Weg zurück zu seinem Tisch wäre schwer geworden, vor allem, wenn er noch die Kerze neben sich herschweben lassen musste. Er lies sie neben Aletheias Kerze sinken und hatte damit wieder etwas Energie für sich, was ihm sein Körper sehr dankte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 18, 2019 4:38 pm

Aletheia strich wie beiläufig über die aufgeschlagene Seite und lächelte leicht. Ihr Blick war etwas nachdenklich geworden. „Speziell ist wohl ein treffendes Wort dafür, in der Tat. Ja.“ Es war nicht ganz klar, ob sie damit nun allein seine Aussage kommentierte oder ob sie auch eine zustimmende Antwort auf seine Frage mit einfließen ließ. Sie wusste noch zu wenig über ihn um gleich auf Offensivkurs zu gehen, also überließ sie es seiner Interpretation. Dabei war sie allerdings doch ein wenig überrascht, dass er die Höhere Magie erwähnte, aber gut. Er war auch in der Abschlussklasse und offensichtlich sehr ehrgeizig. Da sollte es sie wohl nicht wundern, wenn er schon einmal, zumindest theoretisch, damit zu tun gehabt hatte.

Sie sah wieder in ihr Buch. Sah keinen Grund ihn dabei zu beobachten wie er sich setzte, was seine derzeitige Verfassung anbelangte hatte sie gerade alle Informationen, die sie brauchte und weiteres würde sie auch so bekommen.
Doch ihr Blick huschte auch interessiert zum Titel seines Buches, nun wo es auf dem Tisch lag konnte sie die Schrift gut lesen. Voodoozauberei, wie sie doch etwas erheitert erkannte. Pavel war offenbar auf Rundumschlag was Informationen über die Neuen und ihre Fähigkeiten betraf. Sie erinnerte sich daran, dass einer der anderen, Kobe, wenn sie es richtig im Kopf hatte, aus dieser Richtung kam. Nun, sie stimmte dem Slytherin zu, man konnte nie vorsichtig genug sein was fremde Kulturen und ihre Besonderheiten anging. V.a., wenn es sich dabei um Magie handelte.

Mittlerweile war sie wieder zu ihrem eigenen Buch zurückgekehrt und blätterte gerade eine Seite weiter. Gleichzeitig wartete sie auf (weiteres) mehr oder weniger deutliches (Aus-)Fragen. Immerhin war sie eine dieser Neuen. Zumal ihr durchaus auch klar war, dass sie sich vielleicht durch ihre Lektüre noch interessanter gemacht hatte. Wobei die wenigsten dararan dachten oder auch nur einen Hauch von Ahnung hatten, wie weitreichend das Einsatzgebiet der Heilkunst eigentlich war.

Schließlich kam tatsächlich auch die erste direkte Frage zu ihr selbst. Ein Schmunzeln blitzte in ihren Augen auf, ehe sie für einen Moment den Kopf hob und wieder zu Pavel hinübersah, der sich nebenbei auch seinem Buch widmete.
An keiner. Ich hatte Privatunterricht. Liege ich richtig mit der Annahme, dass du von Anfang an auf dieser Schule warst?“, gab sie ebenso beiläufig wie er seine Frage offenbar gab zurück, gekoppelt mit einer Frage ihrerseits.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 18, 2019 6:13 pm

Pavel schmunzelte innerlich, lies davon aber kein Stück nach außen dringen. Nicht direkt auf etwas antworten, war eigentlich meistens wie ein bestätigendes Nicken, oder gleich wie das Ja. Wäre dem nicht so, müsste man ja nicht ausweichen.
hohe Magie also. Wieso las Aletheia ein Buch über Zauber der Hohen Magie. Sie war doch erst in der 6.Klasse. Diese Art der Magie, war doch zu speziell, als das eine einfache Schülerin sie verstehen würde. Er würde behaupten, dass man sie erst verstand, wenn man sich lange Zeit damit beschäftigte und jemand neben sich hatte, der sie bereits beherrschte.
Er sah auf die erste Zeile des Buches und hob sogleich die Brauen. „Geister? Die glauben tatsächlich, dass ihre Magiebegabung von Geistern kommt?“, ging es ihm dabei durch den Kopf. Er hielt es für Nonsens. Aber dennoch las er weiter. Denn um Sprüche, Tränke und sonstige Zauber zu verstehen, musste man die Kultur verstehen. Er konzentrierte sich auf die Worte und versuchte sie zu verinnerlichen. Langsam blätterte er am Ende der Seite um und las weiter. Schnell wurde ihm klar, dass die Zauberei, die dieser Kobe betrieb, hauptsächlich aus Zauberpulvern und langwierigen Ritualen bestand. Falls überhaupt ein Zauberstab in dieser Art von Zauberei zum Einsatz kam. Faszinierend.
Privatunterricht?“, wiederholte er das Wort, wobei nicht Unwissenheit in seiner Stimme lag. Eher Zurkenntnisnahme mit einem Hauch Neugier. Ihm war es neu, dass es Zauberer gab, die keine Schule besuchen mussten. Schließlich war das eine Kontrollinstanz der Ministerien, was und wie viel der nächsten Zauberergeneration beigebracht wurde. Aber vielleicht war es in Amerika ein wenig anders. Auf der anderen Seite des Atlantiks waren die Leute sowieso etwas merkwürdig. „Das ist in der Tat richtig. Ich bin in Großbritannien geboren worden und aufgewachsen, daher wurde ich hier eingeschult. Privatunterricht ist hier nämlich nicht gestattet.“ Antwortete er beiläufig, während er sich weiter durch den Prolog des Buches blätterte. Mittlerweile hatte er herausgefunden, dass es wohl doch Zauberei mit dem Zauberstab gab, wobei das auch nur durch die Kolonialisierung passiert war.
Was hat dich auf diesen Austausch gebracht, nachdem du eigentlich Privatunterricht hattest? Unerträglicher Lehrer?“, fragte er mal weiter und schlug das erste Rezept für ein einfaches Zauberpulver zur Wundregeneration auf. Er studierte die Zusammensetzung sehr ausgiebig. Wobei er die Arme verschränkte und sich auf der Tischplatte abstützte. So, wenn er saß, war wieder einigermaßen Energie da, nur der stechende Schmerz ging nicht weg. Er würde später nachsehen müssen warum nicht. Nicht dass etwas von diesem Schutzzauber an ihm hängen geblieben ist und ihn langsam befällt, während er hier saß und plauderte. Das wäre alles andere als optimal. Vor allem nicht, wenn er den Lehrern erklären musste, wieso er Schaden durch einen Schutzzauber gegen Schwarze Magie erlitten hatte. Mit dem Handballen rieb er kurz über die Stelle, bevor er wieder in seine Position zurückging.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 18, 2019 7:12 pm

Pavel schien von Theas Antwort nicht sehr irritiert zu sein. Sie nahm es als ein ‚Er kombiniert schnell‘ zur Kenntnis, bemerkte viel lieber wie sein Blick nachdenklich wurde als er wohl darüber nachdachte was es bedeutete. Zumindest würde sie es an dieser Stelle tun, überlegen, was die Information, jemand lese ein Buch über Hohe Magie so mit sich bringen könnte. Nur zu gern hätte sie in seinem Kopf Mäuschen gespielt. Leider war das eines der Talente, die ihr verwehrt waren. Aber sie bekam auch so raus was sie wissen wollte. Bislang hatte es noch immer funktioniert.


Die Stille, die sich zwischendurch ausbreitete war auch ganz angenehm. Aletheia musste für sich zugeben, dass sie begann Pavel irgendwie zu mögen. Er hatte zumindest eine sehr interessante Art, das musste sie ihm lassen. Aber es war nichts, wovon sie sich beeinflussen lassen würde, wenn es darauf ankäme.


Ein Schmunzeln legte sich auf ihr Gesicht. Ja, sie hatte bereits gehört, dass Privatunterricht unüblich war, doch sie hatte… privaten… Unterricht gehabt. Gut, die Lehrer waren vielleicht  nicht unbedingt das, was man hier als Lehrer bezeichnen würde, teils war auch sie selbst ihr Lehrer, nun, wohl eher die Bücher, aber sie hatte auch so etwas wie einen ‚offiziellen‘ Unterricht gehabt… wenn auch in Fächern, die Pavel vermutlich weniger in den Sinn kamen, wenn er über Schule sprach. „Ja, Privatunterricht. Die Prüfungen wurden mir natürlich von offizieller Stelle abgenommen.“ Was auch nicht gelogen war, ging ja auch gar nicht. Und sie konnte sogar Originalzeugnisse auf sich ausgestellt vorweisen. Hatte schon so seine Vorteile gewisse Beziehungen zu haben. 



Sie nickte ohne aufzusehen. „Davon habe ich gehört. Warum nicht?“, und blätterte wieder eine Seite weiter.

Bei seinen nächsten Worten lachte sie leise, melodisch auf. Den Stich Traurigkeit, der sie bei dem Gedanken weshalb sie hier war, durchzuckte damit überdeckend. „So in etwa. Man sagte mir, ich solle doch mal etwas Neues sehen und kennenlernen, den Horizont erweitern, wie es so schön formuliert wurde.“ Dass sie wohl einfach nur vom Königshof und damit von Tharalea weg sollte ließ sie unerwähnt, das würde zu viel verraten und hatte ihn demnach auch nicht zu interessieren.

Thea blätterte weiter, doch noch bevor sie sich den Titel des neuen Textes ansehen konnte wurde ihre Aufmerksamkeit auf etwas anderes gelenkt. Aus den Augenwinkeln sah sie wie Pavel sich am Oberkörper rieb, genau an der Stelle des Herzens. Stirnrunzelnd gab sie vor aufmerksam zu lesen. Ihr war bereits aufgefallen, dass es ihm besser zu gehen schien seit sie ihm den Platz angeboten hatte und sie einträchtig lesend und sich unterhaltend saßen. Ok, vielleicht hatte sie da etwas mit Schuld daran, aber das musste er ja nicht wissen. Er sah auch schon wieder etwas gesünder aus. Dass er aber wohl immer noch Schmerzen hatte, bereitete ihr Gedanken. Das war nicht normal. Doch sie würde auch nicht handeln, solange sie nicht ausdrücklich von ihm darum gebeten wurde. Und dafür würde er über seinen Schatten springen müssen. Es reichte, wenn sie unauffällig dafür sorgte, dass es ihm insgesamt ein wenig besser zu gehen schien. Sie wollte ja nicht, dass er sich in ihrer Nähe unwohl fühlte. lmmerhin wollte sie ja, dass er diese weiterhin suchte. Im Notfall aber würde sie eingreifen. Er war interessant und irgendwie auch zu amüsant um ihn einfahc so zu verlieren, nur weil er die FInger nicht von unbekannten Büchern lassen konnte. Sie würde es auf jeden Fall unauffällig, aber genau beobachten.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 18, 2019 8:13 pm

Verstehend nickten Pavel, als sie erklärte, dass ihre Prüfungen natürlich von offizieller Stelle abgenommen wurden. Was auch sonst? Ansonsten wäre sie niemals für den Austausch zugelassen worden. Zumindest zweifelte er es stark an, dass das Ministerium zulassen würde jemanden nach Hogwarts zu schicken, von dem sie keine Ahnung hatten, was ihm beigebracht von wem beigebracht wurde und wie gut er es konnte. Zumindest der schein der Ordnung sollte da sein. Ihm war bewusst, dass mindestens der Großteil der Slytherins zusätzlich Privatunterricht in den Ferien erhielten. Entweder um sie zu Klassenbesten zu machen, oder um ihnen Zauber beizubringen, die ihnen die Schule nicht beibrachte.
Das ist recht einfach zu verstehen, wenn man ein wenig in Geschichte aufgepasst hat.“, begann er zu erklären, „Das Ministerium will damit verhindern, dass verbotene Flüche beigebracht werden und werfen gleichzeitig ein Auge auf die Schüler, dass sie nicht der Schwarzen Magie verfallen und ein zweiter Voldemort dadurch entstehen kann.“ Pavel sah auf und hob abschätzig eine Braue, „Was auch ganz ausgezeichnet funktioniert, wie man an Alasdair, Celeste und deren Gefolge erkennen kann.“ Der Sarkasmus in seiner Stimme war gewollt unüberhörbar. Der Vorteil an ihnen war, dass man ihnen es so sehr auch noch zutraute, dass alle auf sie sahen und er einigermaßen seine Ruhe hatte. Er wurde nur in dem Maße beobachtet, wie jeder Slytherin beobachtet wurde.
Den Horizont zu erweitern ist ein unabdingbarer Schritt, um sein Wissen zu vergrößern. Wobei ich nicht weiß, ob du ihn innerhalb dieser Mauern groß erweitern kannst.“, er blätterte weiter und widmete sich nun einem Talisman gegen böse Geister, „Aber immerhin die Bücher sind interessant.
Er las seines Stilschweigend weiter, überflog diesen Talisman nur schnell und übersprang auch einige weitere in diese Richtung. Er wollte nichts, was böse Geister und Dämonen abschreckte. Vermutlich hatten diese Dinger ähnliche Wirkung auf ihn, wie das starrende Auge. Zu seinem Bedauern, häuften sich diese Arten von Zauber im ersten Kapitel. Er konnte nicht einfach alle überspringen. Das wäre doch sehr auffällig. Also blieb er bei einem längeren und scheinbar komplexeren Ritual stehen und überflog immer und immer wieder die Absätze und die Abbildungen daneben. Man konnte damit scheinbar Tarnungszauber aufheben und jemandem seine „wahre Gestalt“ zurückgeben. In diesem Text geht es hauptsächlich darum böse Geister zu enttarnen, aber Pavel hatte bereits andere Nutzungsmöglichkeiten im Kopf für dieses Ritual. Er versuchte sich alles zu merken, was man dafür brauchte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 18, 2019 11:22 pm

Thea bemerkte wie Pavel nickte. Doch er schien nichts weiter dazu sagen oder wissen zu wollen, etwas wofür sie alles andere als beleidigt war. Stattdessen lauschte sie seiner Erklärung Englands Sitten betreffen. Es machte Sinn und bestätigte ihr eine Vermutung. Allerdings erheiterte es sie auch. Immerhin war sie allein am heutigen, frühen Tag bereits auf etwas gestoßen, das nichts mit ‚keine Schwarze Magie anwenden‘ zu tun hatte. Aber gut. Sie hatte festgestellt, jemand in Führungsposition, ob nun Mensch oder Wesen, sie hatten gerne das Gefühl alles unter Kontrolle zu haben. Was ja auch sinnvoll war, doch neigten Betreffende auch gerne dazu es zu übertreiben oder sich im Schein dessen was sie sehen wollten zu suhlen. Passend dazu, die Beispiele, die Pavel aufführte. An der Schule war es ein offenes (?) Geheimnis, doch das Ministerium bemerkte nichts? Wobei sie sich auch sicher war, dass Pavel gekonnt noch mindestens einen Namen unter den Tisch hatte fallen lassen. Er wirkte auf sie nicht wie ein Unschuldslamm, dafür musste sie nicht einmal die Magie um sich herum erspüren.

Du scheinst dich nicht sehr gut mit ihnen zu verstehen. Darf ich fragen wieso?“ Natürlich waren ihr die Spannungen zwischen den Gruppen bereits aufgefallen, auch mitbekommen hatte sie das ein oder andere. Doch der Hintergrund des Ganzen war es was sie wirklich interessierte.

Sie widmete sich wieder einer neuen Seite. Selbst mit Gespräch kam sie bei ihrer Lektüre ganz gut voran. Nebenbei zuckte sie mit den Schultern. „Nun, gegen Wissen erweitern habe ich nichts, absolut nicht, aber das hier, ich komme mir manchmal eher vor wie in einem Zirkus.“ Dann lachte sie. „Ja, die Bücher machen das ein oder andere wieder wett.“




Wieder verging eine Weile in der sie schweigend in ihre Texte vertieft waren. Interessanterweise stellte Aletheia beiläufig fest, dass Pavel doch relativ schnell über das ein oder andere drüberblätterte. Eines schien dann jedoch seine Aufmerksamkeit zu erlangen. Unauffällig versuchte sie den Titel zu entziffern. Was sie sah… war nicht besonders viel, doch es reichte.
Sie konzentrierte sich scheinbar wieder auf ihr eigenes, doch ihre Gedanken waren woanders. Sie musste Pavel definitiv genau beobachten. Nicht, dass er ihr noch gefährlich wurde. Und sollte sie dafür stärkere Geschütze auffahren müssen, würde sie das ohne zu Zögern auch tun.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mi Jun 19, 2019 12:57 am

Er sah von seinem Buch auf und betrachtete sie. „Nein. Ich kann sie nicht leiden. Sie spielen gerne Spielchen und ich habe keine Lust mitzuspielen. Das ärgert sie.“ Für eine Außenstehende war das eigentlich genug Info. Es fasste alles grob zusammen.  „Das wars.“
Er sah zurück auf den Text. „Man muss nicht jeden mögen, den man trifft.“, ergänzte er noch. Schon gar nicht Solchene, die die Realität nicht von einem Spiel unterscheiden konnten und ihren Sadismus mit einem großen Plan verwechselten. Er schüttelte den Kopf. Er wollte nicht an sie denken. Er war hier für Ruhe und neue Erkenntnis, nicht um sich über Idioten aufzuregen.  
Pavel schmunzelte. Ein Zirkus. Wohl wahr ein guter Vergleich. Die Schule glich tatsächlich einem Zirkus. Es gab die Clowns, es gab die Freaks, es gab Illusionisten. Jeder spielte eine Rolle und er schrieb sie auf. Der Slytherin sah zu der Ravenclaw ohne den Kopf zu bewegen. „Möchtest du auch einmal hineinsehen?“ Scheinbar war sie sehr interessiert an diesem Enttarnungszauber. Interessant. Er fragte sich warum. War das, was sie verschwieg etwas, was sie tarnte? Oder gab es etwas, was sie enttarnen wollte?
Er drehte das Buch um und schob es etwas in ihre Richtung. Er wollte ihre Reaktion sehen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Mi Jun 19, 2019 1:41 am

Aletheia bemerkte am Rande wie Pavel bei ihrer Frage aufsah und hob ebenfalls den Blick, erwiderte ruhig und ernst. Sie hatte nicht nur aus taktischen Gründen gefragt, sondern weil es sie ernsthaft interessierte was da los war, denn die anderen schienen Pavel nicht einfach nur auf dem Kicker zu haben.
Still hörte sie also zu wie er es in groben Worten umriss. Und ‚umreißen’ war ziemlich treffend. Er erzählte kaum etwas, das sie nicht schon wusste, war er doch nicht der erste mit dem sie sich unterhielt und Augen hatte sie ebenfalls. Zudem hatte sie noch andere kleine Informanten, die bisweilen sehr hilfreich waren. Doch sie hatte auch nicht erwartet, dass er ihr jetzt genaue Details verriet. Dafür kannten sie einander nicht genug. Und er schien ihr in der Hinsicht ähnlich zu sein, im Zweifel dem anderen misstrauen.

Trotzdem nickte sie langsam. Es war nicht zu übersehen, dass er nicht weiter darüber sprechen wollte. Etwas, das seine nächsten Worte auch noch bestätigten. Da sie ihn auch nicht bedrängen wollte ließ sie das Thema auf sich beruhen und wechselte zu einem neuen. Speicherte seine Reaktion auf ihre Frage allerdings für spätere Überlegungen ab.

Tatsächlich schien ihn der Vergleich der Schule mit einem Zirkus etwas abzulenken und seine Laune wieder etwas zu heben. Gut zu wissen.

Dann sah sie überrascht wieder zu ihm als er ihr anbot ebenfalls in das Buch zu sehen. Doch sie hatte sich schnell wieder gefangen und lächelte dankend. Beugte sich etwas weiter nach vorne um einen besseren Blick in das Buch werfen zu können. Dass er es ihr sogar extra hindrehte erleichterte es ihr zusätzlich. Während sie den Text überflog war sie sich seiner Aufmerksamkeit sehr deutlich bewusst, ließ es sich jedoch nicht anmerken.


Nachdenklich sah sie auf die geschrieben Wörter. Zugegebenermaßen, er hatte da einen interessanten Zauber gefunden. Einen mit dem man so das ein oder andere anstellen konnte. Wenn man ihn richtig anwendete und etwas veränderte könnte er ihr sogar tatsächlich gefährlich werden, doch er würde ihr auch selbst gute Dienste leisten können. Nun, sie würde es sich merken und gegebenenfalls darauf zurückgreifen. Sicher war aber, sie musste definitiv Pavel im Auge behalten. Der Junge schien ein Talent dafür zu haben interessante Zauber zu finden. Und leichtfertig genug zu sein sich mehr als gut für ihn war damit zu beschäftigen oder sich ihnen auszusetzen.



Sie warf einen letzten Blick auf den Text, dann drehte sie das Buch mit einem kleinen Lächeln wieder zu ihm. „Vielen Dank.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mo Jun 24, 2019 11:54 am

Pavel stützte sich auf seine verschränkte Arme und lehnte sich etwas vor. Seine Augen wanderte zwischen dem Buch und Aletheias Blick hin und her. Er wollte jede noch so kleine Reaktion sehen, die sie auf diese Zeilen hergab. Der ersten Überraschung folgte das interessierte Lesen. Normal. Aber er sah es rattern. Irgendetwas ging in ihrem Kopf vor. Ein leichtes Schmunzeln war in seinem Mundwinkel zu erkennen. „Ein Königreich für ihre Gedanken.“, ging es ihm durch den Kopf. Aber das wäre zu einfach. Sein Leglimentik-Talent war nicht sehr gut ausgebaut. Bei den Unterstufen bekam er das meistens noch hin, aber die höheren Klassen wissen sich bereits zu wehren, weswegen er es da unterlässt in den Köpfen anderer herumzuschnüffeln. Nicht dass sie merkten, wer da nach Gedanken suchte.
Nickend nahm er das Buch wieder entgegen und blätterte weiter, als es gerade vor ihm lag. „Etwas neues zu lernen, hat etwas höchst unterhaltsames. Dabei wird einem nie langweilig.“, kommentierte er das Buch und las weiter. Es folgten weitere Schutzzauber bis ein neues Kapitel begann. Beschwörungszauber. „Beschwörung von Lebensformen.“, murmelte er fasziniert und las den Prolog des Kapitels. Scheinbar gab es in Afrika äußerst merkwürdige Kreaturen, die man durch Zauberei zu sich rufen konnte. Sowohl böse, als auch gute Kreaturen. Welche die Zauber verstärken konnten, oder nur dafür da waren einen zu schützen. Wobei dieser Punkt ihn am meisten interessierte. Vielleicht brauchte er gar niemanden wie Cam. Er zauberte sich einfach einen Wachhund her.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Mo Jun 24, 2019 6:39 pm

Thea versteckte ihre Erheiterung gekonnt, während sie spürte wie Pavel sie aufmerksam musterte. Sie konnte auch bei ihm leichtes Amüsement erkennen. Was ihm wohl gerade durch den Kopf ging? Egal, der Text war gerade sehr viel interessanter. Und sie ahnte zudem, was er dachte. Im Anbetracht der gegenwärtigen Situation war es das naheliegendste. Immerhin schien er gerade ihre Reaktion auf dieses Ritual zu testen. Sie fragte sich lediglich, ob er es aus einem bestimmten Grund tat.


Schließlich nahm er das Buch wieder entgegen und Aletheia widmete sich auch ihrem eigenen wieder, nachdem sie zustimmend genickt hatte. Widersprechen konnte sie ihm da definitiv nicht. Neues war immer aufregend und mit allem, was man sich neu aneignete war man den Anderen auch wieder ein Stück voraus - Etwas das nie schaden konnte.

Sie sah auf. Beschwörung von Lebensformen? Sie kannte da so das ein oder andere Ritual, aber die wenigsten davon waren wirklich harmlos. Nun, was erwartete sie eigentlich? Sie hatte doch bereits festgestellt, dass Pavel eine ungesunde Vorliebe für Rituale gewisser Richtungen hatte. Doch es bestärkte sie in ihrer Einschätzung. Ja, Pavel konnte ihr vielleicht wirklich noch sehr nützlich werden. Davon abgesehen, dass er auch eine interessante und amüsante Art hatte.

Plötzlich hörte sie mehrere Stimmen und ihr Blick fiel auf eine Uhr. Überrascht stellte sie fest wie schnell die Zeit vergangen war. Es war schon spät geworden. Die meisten der anderen Schüler krochen langsam aus ihren Betten. Kurz war sie überrascht, dass nicht einmal der ein oder andere Frühaufsteher bereits hier saß, doch ihr konnte die Ruhe nur recht sein, eine Ruhe, die sich nun in nun, Wohlgefallen war klar das falsche Wort…, auflöste. Langsam begann sich die Bibliothek zu füllen.

Sie schlug das Buch zu und erhob sich langsam. „Ich hoffe, du entschuldigst mich, aber ich denke, es wird Zeit für mich zu verschwinden, ehe der große Ansturm kommt.“ 


Sie wartete nicht lange eine Antwort ab, denn genau in diesem Moment kam eine Gruppe Schüler leise redend nur zwei Gänge weiter an ihnen vorbei.
Sie sah kurz in deren Richtung, dann nahm sie ihr Buch vom Tisch und nickte Pavel noch einmal zum Abschied zu, dann verschwand sie zwischen den Regalen.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mo Jun 24, 2019 11:22 pm

Er bemerkte, dass Aletheia sich rührte, als er den Titel des Kapitels aussprach. Scheinbar war auch ihr Interesse hier geweckt. Er nahm es mit wohlwollen zur Kenntnis und las weiter. Wer weiß. Vielleicht war sie jemand, mit dem man das testen konnte, oder an dem man es testen konnte. Wobei er Ersteres bevorzugen würde. Er fand sie sympathisch.
Der Prolog war zu Ende und das erste Rezept war aufgeführt. Man konnte damit einen Tokoloshe beschwören. Daneben war ein Bild von einem zwergenartigem haarigen Etwas, dass sich immer wieder in eine Kröte, oder eine Schlange verwandelte. Zu seinem Bedauern wurde aber nicht wirklich erklärt, wie man diese Wesen beschwor. Es gab nur einen kurzen Text darüber, dass seine Taten grenzenlos grausam und rachsüchtig seien und nur böse Zauberer sie rufen würden, um den guten Menschen Schaden zuzufügen. Danach folgte das Rezept eines Talisman, der ihn fern hielt.
Pavel schüttelte innerlich den Kopf. Nein. Gut waren die beiden definitiv nicht. Er würde sich den Namen dieses Wesens merken müssen und wo anders recherchieren. Der Rest der Beschreibung war nämlich genau das, was er suchte.
Leider mussten diese verschoben werden, denn näher kommende Stimmen verrieten ihm, dass mittlerweile die Frühaufsteher auf den Beinen waren. Auch Aletheia war von den restlichen Schülern nicht angetan und verabschiedete sich von ihm.
"Natürlich. Ich denke, ich werde nun auch lieber gehen. Einen angenehmen Tag noch.", verabschiedete er sich und stand auf, um sein Buch fort zu bringen. Er würde sich noch etwas frisch machen und dann zum Frühstücken gehen. Der stechende Schmerz in seiner Brust hat so langsam nachgelassen und war nur noch ein Pochen. Er hoffte, dass er bis zum Unterrichtsbeginn ganz verschwunden war. Doch zumindest seine Kraft war einigermasen wieder da, so dass er ohne Probleme aus der Bibliothek kam.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 25, 2019 12:39 am

ZEITSPRUNG

Die letzte Schulstunde war längst vorbei. Das Abendessen war ebenfalls soeben beendet worden.

Aletheia hatte sich aus der Großen Halle verzogen sobald sie konnte und war nun auf dem Weg nach draußen. Sie hatte es drin nicht mehr ausgehalten. Nachdem sie nach dem Unterricht in die Bibliothek gegangen war und dann später aufgehalten wurde als sie vor dem Abendessen noch etwas auf die Ländereien wollte, war sie nun froh, endlich etwas an die frische Luft und aus diesem fürchterlichen Gebäude heraus zu kommen.

Sie eilte durch die Gänge, passierte gerade die Eingangshalle und atmete erleichtert auf, als sie durch das Tor schritt.

Ihre Schritte wurden langsamer und sie wanderte in einigermaßen gemächlichem Tempo zum See hinunter.

Angekommen setzte sie sich auf einen umgefallenen Baumstamm. Er war etwas versteckt gelegen. Perfekt dafür von den Augen anderer, die auch an den See wollten abgeschirmt zu sein. Nur zu sehen, wenn man sah wohin sie verschwand.

Mit finsterem Blick starrte sie auf die Wasseroberfläche. Ihr stand das alles bis zum Hals. Sie hatte partout keine Lust mehr sich noch länger hier in diesem Schloss einsperren zu lassen. Doch sie konnte sich schlecht über den Befehl der Königin hinwegsetzen. Ein leises Seufzen entfuhr ihr, während sie in Gedanken versunken an ihre Heimat dachte und was sie dort alles vermisste. Und was sie hier ganz besonders hasste…
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 25, 2019 1:12 am

Genervt verlies er die Große Halle, sobald er genug gegessen hatte. Heute hatten die beiden Wahnsinnigen gute Laune. Was sie natürlich an ihm auslassen mussten. An wem auch sonst. Die Halle war ja leer außer ihm.
Er wünschte sich so sehr den Tag her, wo er es ihnen endlich heimzahlen konnte. Verflucht, wenn er nur schneller an ein Zauberbuch mit diesem Beschwörungszauber kam. Dieser Tokoloshe wäre grandios. Was würde er geben Celestes Gesicht zu sehen, wenn das Ding unter ihrem Bett hervorkroch. Ein böses finsteres Grinsen schlich sich in seine Gedanken. Er durfte es nur nicht zeigen.

Seine Beine führten ihn nach einiger Zeit nach draußen. Er wollte noch nicht in den Gemeinschaftsraum. Vor allem weil die anderen dort auch bald auftauchen würden. Ruhe war das, was er nun brauchte. Ein paar Minuten für sich, ohne dass ein Cameron unerwartet von hinten auftauchte und ihm eine Kopfnuss verpasste. Am liebsten hätte er ihn an die Decke gezaubert und hängen gelassen.
Seine Hand umgriff seinen Zauberstab in der Umhangtasche, als er hinaus auf das Gelände ging. Man konnte meinen, er wollte ihn zerbrechen, so viel Druck war in dem Griff.
Kühler Wind strich durch seine Haare, als er mit schnellerem Schritt den Hügel hinunter ging. Sein Ziel war der See. Die Kälte spürte er kaum. Er wollte nur unten ankommen.
Wenige Schritte vor einem Baumstumpf, der dort am Wasser ruhte und einen angenehmen Sitzplatz abgab, drehte er sich kurz um und schwang seinen Zauberstab. Leise flüsterte er dabei den dazugehörigen Spruch und schon entstand eine tarnende Mauer. Wenn man vom Schloss aus herunter sah, sah man nur den verwaisten Baumstumpf.
In der selben Bewegung drehte er sich zurück zum See und schwang im Zorn ein zweites mal den Zauberstab. Schlagartig bildete sich eine weiße Oberfläche, die sich wie Krallen in das Wasser stürzten. Regungslos stand er einige Augenblicke da und betrachtete das Eis, bevor er sich seufzend auf den Baumstumpf setzte und das Gesicht in den Händen vergrub. Die Müdigkeit überkam ihn. Er konnte nicht mehr. Er hatte sich nicht mehr unter Kontrolle. Er hatte keine Kraft mehr sich gegen die zwei zu behaupten. Ihm fiel noch nicht einmal mehr auf, dass jemand auf der anderen Seite des Gestrüpps, das neben ihm wuchs, auch jemand saß.


Zuletzt von Pavel Krol am Di Jun 25, 2019 3:14 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 25, 2019 3:10 am

Thea merkte kaum wie sich etwas ihres Ärgers verselbstständigte und nach außen drang. Die Wasseroberfläche kräuselte sich und wirbelte leicht auf. Es schäumte und brodelte munter vor sich hin. Ab und an stiegen Wasserfontänen in die Höhe.

Plötzlich wurde sie aus ihren Gedanken gerissen. Sie spürte jemanden näherkommen. Sofort war ihre Aufmerksamkeit wieder voll auf dem Hier und Jetzt. Beinahe sofort beruhigte sich die Wasseroberfläche wieder und Thea blieb still sitzen. Hatte nicht vor sich zu verraten.

Sie wartete nur kurz, dann veränderte sich auf dem See erneut etwas. Stirnrunzelnd beobachtete Thea das Geschehen. Sie spürte Zorn und der Zauber, der das Eis bildete war auch nicht ohne. Wer immer es war, war geladen vor negativen Emotionen.  

Sie sah genauer hin was sie wahrnehmen konnte. Und erkannte Pavel. Was sie jetzt nicht sehr überraschte. Aus irgendeinem Grund schienen sich ihre Wege in letzter Zeit ständig zufällig zu kreuzen.

Ein flüchtiges Lächeln huschte über ihr Gesicht. Eigentlich sollte sie verärgert sein, dass jemand sie an diesem Platz störte, doch Pavel….

Vorsichtig und lautlos trat sie etwas an näher an das Gestrüpp, versuchte zu erkennen wo er sich genau befand. Sie konnte seine Schritte leise knirschen hören, also war es keine große Anstrengung. Sie trat still etwas in das Grün hinein. Konnte Pavel nun ohne Probleme gut erkennen. Er war in sich zusammen gesunken, schien müde. Und sie spürte noch etwas. Völlige Erschöpfung und Leere.

Sie runzelte nachdenklich und besorgt die Stirn. Was sie sah gefiel ihr überhaupt nicht. Was wohl passiert war? Sie erinnerte sich, schon einmal hatte sie so etwas ähnliches bei ihm gespürt, doch auch damals nicht gewusst was es ausgelöst hatte.
Vielleicht hatte es etwas mit Wolfar und Cox zu tun. Sie hatte, zwar nur nebenbei, aber doch…. Bemerkt wie diese Pavel mal wieder übel zugesetzt hatten.
Vielleicht sollte sie mal beginnen unauffällig mitzumischen. Ja, das würde sie tun, blieb nur noch zu überlegen wie. Doch fürs Erste, war etwas anderes wichtiger.

Vorsichtig begann sie etwas ihrer Energie umzuleiten. Es war nicht leicht auf Distanz, doch sie hatte lange genug trainiert um diese zwei Meter gut zu überbrücken. Es würde zumindest ausreichen um Pavel zu helfen sich wieder etwas zu fangen.

Dann schlich sie wieder zu  ihrem Baumstamm zurück und setzte sich, den Kopf wie in Gedanken versunken leicht gesenkt und vor sich auf den Boden starrend. Wartete was weiter geschah.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 25, 2019 4:03 am

Sein Kopf hatte keinen Tropfen Energie mehr für einen klaren Gedanken. Alles fühlte sich schwammig an. Er wusste nicht mehr weiter. Langsam atmete er tief ein und merkte erst jetzt die Kühle der Luft. Das Eis auf der Seeoberfläche lies sie noch kälter werden. Sein Atem bildete dünne Wölkchen. Aber es fühlte sich irgendwie passend an. Es war kalt in ihm, kein Fünkchen war mehr da. Er hatte nicht einmal mehr Zorn übrig.
Der leichte Wind zog über ihn hinweg und er bekam eine Gänsehaut. Pavel rieb sich die Arme und sah auf das Gras, das etwas von seinem Zauber abbekommen hatte. Kleine Kristalle funkelten im Mondlicht und zogen die Halme Richtung Boden.
Plötzlich passierte etwas merkwürdiges. Es spürte Wärme. Nicht vom Wind, der vom See her wehte. Nicht von außen. Er spürte sie in sich und sie breitete sich aus. Sein Kopf wurde wieder klarer und das brachte ihn sofort auf hab acht. Er sprang auf, zückte seinen Zauberstab und sah sich um. "Wer ist da?", zischte er. Ihm war sofort klar, dass jemand hier sein musste. Anders würde es sich nicht erklären, wieso er so schlagartig Energie bekam. Der Großteil um ihn herum war einfach zu überblicke. Dort war niemand. Also nur die Gebüsche.
Langsam und sachte ging er darauf zu und versuchte dadurch bereits etwas zu sehen, doch er musste ein wenig hinein ins Gestrüpp. Schnell erkannte er jemanden auf einem Baumstamm sitzen und noch schneller wurde ihm klar wer das war. "Aletheia?", fragte er und lies nur minimal den Zauberstab sinken. Im Augenblick war das Misstrauen zu groß, als dass er ihn einfach sinken lies, geschweige wecksteckte. "Was hast du gemacht?", hakte er brummend nach. Er konnte es nicht leiden, wenn jemand ungefragt etwas mit ihm machte. Sein Blick wanderte musternd über die Ravenclaw. Sie schien nachzudenken, oder sich zu konzentrieren. Sein Griff um den Zauberstab wurde stärker, um auf einen möglichen Angriff gewappnet zu sein. Er hatte in den letzten Tagen viel über andersartige Magie gelesen. Sie hatte Privatunterricht in Amerika. Sie könnte sonst einen Fluch gerade aushecken. Außerdem musste er sich zur Zeit auf Angriffe aus allen Ecken gefasst machen. Wenn er Pech hatte, hatte sich Aletheia ebenfalls dafür entschieden ihn beseitigen zu wollen. Auch wenn ihm noch kein Grund dafür bekannt war. Aber das war ihm bei Alasdair und Celeste auch nicht wirklich. Die beiden fanden es nur lustig ihn fertig zu machen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 25, 2019 2:50 pm

Thea bemerkte wie Pavel ihre Anwesenheit erkannte. Oder zumindest jemandes Anwesenheit. Dass sie es war, da bezweifelte sie etwas, dass er es auch nur vermutete. So wie sie ihn kennengelernt hatte wusste er nicht einmal im Ansatz wer ihm überhaupt helfen würde.

Sie hörte Schritte auf das Gehölz, das sie trennte zu kommen und saß einfach ganz ruhig auf ihrem Baumstamm und wartete. Ihre Sinne waren aufmerksam, sie hielt sich bereit im Falle eines überraschenden Angriffes seitens Pavel schnell zu reagieren, doch ansonsten tat Thea nichts.

Erst als er sie ansprach hob sie den Kopf, sah aber noch immer nicht in seine Richtung. Seine Frage verwunderte sie kein bisschen. Auch nicht, das große Misstrauen, das darin mitschwang oder der Zauberstab, den sie auf sich gerichtet spürte.

Kurz überlegte sie ob sie ihre Beteiligung vertuschen sollte. Doch das würde er ihr wohl nicht glauben und/oder es würde ihn nur noch misstrauischer machen und verunsichern.

Sie drehte ihren Kopf und sah den Slytherin ruhig. Ein weiches Lächeln lag auf ihrem Gesicht. „Nichts was dir schaden könnte, Pavel. Das verspreche ich dir. Ich habe lediglich deinen Energiehaushalt wieder etwas aufgefüllt um dir zu helfen.“




Dann rutschte sie etwas zur Seite und deutete neben sich. „Möchtest du dich setzen?
Den auf sich gerichteten Zauberstab ignorierte Aletheia dabei weiterhin. Sie fürchtete sich nicht vor Pavel. Und wenn er sich damit wohler fühlte, dann solle es so sein.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 25, 2019 3:49 pm

Sein Blick ruhte kalt auf ihrem Lächeln. Die Energie war gut genug wiederhergestellt, dass er sch wieder zusammenreisen und seine Emotionen kontrollieren konnte. Auch wenn sein Misstrauen im Augenblick nur zu logisch war, als dass er sie überspielen konnte. "Wieso solltest du das tun?", wollte er wissen und blieb dort stehen wo er war. Mit kurzen Seitenblicken sah er sich um und vergewisserte sich, dass wirklich sonst niemand hier war.
Er behielt fürs erste Abstand, bevor er sich nicht sicher war, was das sollte. Ihm war nicht klar, wieso ihm jemand helfen wollte. Das hatte noch nie jemand gemacht. Dennoch lies er den Zauberstab ein Stück weiter sinken. Ein Gespräch mit gezogener Waffe war alles andere als höflich, vor allem wenn es im Augenblick keinen offensichtliche Grund dafür gab.
Ihre ruhige Ausstrahlung faszinierte ihn und er betrachtete die Ravenclaw weiter. Um sofort reagieren zu können, falls sie doch etwas vor hatte, aber auch, um sie ein wenig zu studieren.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 25, 2019 4:12 pm

Aletheia ließ sich nicht beeindrucken von seinem kalten Blick. Sie hatte ihn zuvor gesehen und sie kannte ein solches Verhalten zu gut. Sich kontrollieren, wann immer es ging. Machte sie es doch nicht anders. Und bei ihm ging es nun wieder. Ebenso sein Misstrauen war nachvollziehbar.


Allein schon, dass er hier stand, den Zauberstab zwar im Anschlag, aber nicht benutzend, zeigte ihr, dass er eine Erklärung haben wollte. Sie konnte sehen wie verwirrt er war, wie wenig er die Situation und Aletheia verstand. Es amüsierte sie leicht, dass sie ihn so leicht aus der Bahn hatte werfen können, doch sie zeigte es nicht.

Dass er blieb wo er war und keinerlei Anstalten machte näher zu kommen nahm sie ihm nicht übel. Es verdeutlichte nur sein derzeitiges Innenleben.

Für einen Moment musterte sie ihn schweigend, nahm auch wahr, wie er den Zauberstab etwas weiter sinken ließ. Ein gutes Zeichen, wie sie fand. Auch, wenn ihn die Anspannung und Wachsamkeit nicht verließ. Doch das war auch verständlich.

Schließlich setzte sie zum Sprechen an und noch immer lag ein Lächeln auf Theas Lippen, doch in ihren Augen spiegelte sich auch Ernst wider. „Warum sollte ich es nicht tun? Du warst mit deinen Kräften am Ende, ich konnte helfen. Du erinnerst dich an das Buch, das ich las als wir uns das letzte Mal getroffen haben? Ich bin keine ausgebildete Heilerin, aber ich weiß genug um zu wissen, wann jemand Hilfe brauchen kann bevor er zerbricht.“
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 25, 2019 5:12 pm

Und sie hatte alles gesehen. Der Gedanke hallte in seinem Kopf hin und her. Sie hatte alles gesehen. Er schallte sich innerlich selbst. Wie hatte er es zulassen könne, dass irgendjemand seinen Zusammenbruch gesehen hatte. Das durfte er sich nie wieder erlauben. Nie wieder. Ihre Worte verusachten, dass sich in ihm alles zusammenzog. Sie wusste, wie es zur Zeit um ihn bestand. Sie wusste, um seinen wirklichen Zustand.
Sein Gesichtausdruck änderte sich kein Stück. Kein Muskel reagierte auf ihr Lächeln, oder auf ihre Worte. Die strenge Maske war wieder an ihrem Platz und er konnte in Ruhe darüber nachdenken, was er nun tun würde. Sie wusste definitiv zu viel. Er konnte nicht zulassen, dass noch mehr davon erfuhren und hob seinen Stab für einen Zauber. Einen Toten gab es dieses Schuljahr bereits. Man konnte der Liste sicherlich mühelos einen zweiten hinzufügen. In seinen Gedanken spiegelte sich ein boshaftes Grinsen, bevor er leise einen Zauber aussprach. Kälte wanderte das Kiefernholz in seiner Hand entlang und er hörte es hinter sich knacken. Das Eis auf dem See zerbarstete und löste sich eiligst wieder in seine flüssige Form auf. Mit einer weiteren geschwungenen Handbewegung zog er den Tarnzauber zu sich und platzierte ihn wie einen Mantel um sie herum.
Pavel sah zu Boden und steckte die Hände samt Zauberstab in die Taschen. Hatte er nicht in der Bibliothek noch darüber nachgedacht, was für eine große Hilfe sie sein könnte mit ihren Heilzaubern? Nun hatte sie gezeigt, was sie konnte und so wie es aussah, hatte sie sich nicht einmal groß Mühe dafür gegeben. Ein belustigtes Schnauben war von ihm zu hören und er sah auf. "Von wem hast du das gelernt?", wollte er wissen. Er hatte nicht vergessen, was er in sein Notizbuch geschrieben hatte. Nicht umsonst hatte er es mehrfach unterstrichen. Noch verheimlichte sie etwas und er wollte weiterhin wissen was es war. Sein Gefühl verriet ihm, dass die beiden Sachen zusammenhingen. Zumindest wäre ihm so eine Art von Zauberei nicht bekannt. Hier an der Schule half man sich da mit Zaubertränke aus.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 25, 2019 7:22 pm

Aletheia beobachtete Pavel aufmerksam. Ihr war klar, dass er wenig begeistert davon sein würde, dass ihn jemand so gesehen hatte wie sie es getan hatte. Doch es war die Wahrheit und es war die einfachste Erklärung weshalb sie es gemacht hatte.

Tatsächlich schien er regelrecht zu erstarren als ihre Worte in sein Bewusstsein trafen. Er versteckte es gekonnt, doch Thea wusste wonach sie Ausschau halten musste und sie war eine der besten, wenn es darum ging zu beobachten und das Gesehene/Gespürte/etc. zu analysieren und interpretieren. So fing sie noch das kurze Aufblitzen von Schreck und Panik(?) in seinen Augen auf, ehe es wieder verschwunden war, während sich sein Gesicht kein Stück regte, doch seine Augen verrieten ihr sein inneres Toben.

Plötzlich veränderte sich etwas in seinem Blick. Es war nur klein, kaum bemerkbar, doch es war da. Und versetzte Thea in Alarmbereitschaft. Wachsam und aufmerksam beobachtete sie jede seiner Regungen, doch nach außen blieb sie erneut trotz der Bedrohung scheinbar ruhig und gelassen. Dabei spürte sie, diesmal war er näher dran ihr einen Fluch aufzuhalsen. Nun, sollte er es doch versuchen… Leicht machen würde sie es ihm sicherlich nicht.

Während sie auf eine weitere Reaktion, einen Angriff, wartete begann sie schon mal insgeheim Magie in sich zu sammeln. Sollte es nötig sein, würde sie zwar ihrem Zauberstab agieren, doch ihre Handmagie war immer hilfreich um sie unauffällig zusätzlich zu schützen.
Besonders als er auch wirklich zu einem Zauber ansetzte.

Doch sie merkte nur, wie das Eis am See wieder schmolz und sich ein Tarnzauber um sie und Pavel legte. Trotzdem minderte das nicht ihre Wachsamkeit.

Erst als er den Zauberstab senkte und samt der Hände in seinen Hosentaschen versenkte, wagte sie es, sich, ein klein wenig zumindest, zu entspannen. Sie war überrascht von der plötzlichen Wendung. Hatte sie doch wirklich mit einem Angriff gerechnet. Nun, so war es ihr ohnehin lieber.

Trotzdem sah sie ihn mit hochgezogenen Augenbrauen an.

Dann kan ein belustigtes Schnauben? Sie seufzte insgeheim auf. Was plante der Kerl denn jetzt? Doch irgendwie amüsierte die Situation sie gerade auch etwas. Das könnte wirklich noch interessant werden.

Sie grinste kurz. Worauf wollte sie diese Frage jetzt beziehen? Darauf, dass sie erkannt hatte wie es um ihn stand? Darauf, dass sie wusste wann jemand Hilfe brauchen könnte? Oder doch eher auf ihre Fähigkeiten in der Heilung, so wie er es wohl meinte? „Das Meiste selbst beigebracht aus Bücher und durch Beobachten. Aber ich hatte auch Glück und das Heim eines alten Mannes in der Nähe, der in der Heilkunst sehr versiert und erfahren war.“
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Di Jun 25, 2019 9:45 pm

Es bereitete ihm zutiefst Freude, wie sich die Ravenclaw anspannte. Er bemerkte ihre Alarmbereitschaft und ihre Augen verrieten ihre Unsicherheit über das mögliche geschehende und Überraschung, als er den Zauber um sie herum wirkte. Scheinbar hatte sie tatsächlich mit einem Angriff gerechnet. Zumindest einer, der erkannte, dass man mit ihm nicht herumspringen konnte wie man wollte, ohne Konsequenzen dafür zu erhalten.
"Den Horizont erweitert.", kommentierte er und lächelte etwas. Er konnte sich noch gut an ihre Wortwahl erinnern, die sie vor kurzem in der Bibliothek verwendete. Da sie sich angespannt hatte, durch die Möglichkeit, dass er sie angreifen würde, ging er nun davon aus, dass es sicher war in ihrer Nähe. Nicht dass er nicht mehr Aufmerksam war, aber er setzte sich nun doch neben Aletheia auf den Baumstamm und sah auf den See hinaus. Seine Augen flogen über die einzelnen Spiegelungen auf der Oberfläche. Der Himmel war nur noch stellenweise klar. Viele Wolken tummelten sich am dunkel werdenden Himmel und an manchen stellen sahen die hellsten Sterne heraus. Er streckte die Beine aus und überkreuzte sie, während er weiter die Hände in der Hosentasche behielt. Er atmete die kühle Luft ein und warf dann einen Seitenblick zu ihr. "Und was hat dich hier herunter getrieben?" Sie wusste weshalb er dort war. So war es nur gerecht, wenn sie ihm verriet, was sie hier machte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Di Jun 25, 2019 11:27 pm

Insgeheim missmutig bemerkte Aletheia die Freude auf Pavels Gesicht. Na warte… Das bekommst du zurück…

Ließ sich jedoch nichts davon anmerken und nickte auf seinen Kommentar. Die Analogie zu ihrem Gespräch in der Bibliothek erkannte sie schnell. War auch nicht schwer. Sie hatte das Treffen zuvor selbst angesprochen gehabt und hatte das Geschehene, inklusive Gesprochene noch gut in Erinnerung. „Es ist ein unabdingbarer Schritt, um sein Wissen zu vergrößern“, zitierte sie seine damalige Antwort darauf.

Interessanterweise stellte konnte sie dann mitverfolgen wie sich Pavel zu ihr setzte. Vielleicht hatte ihre Überraschung von zuvor ja auch etwas Gutes bewirkt. Wenigstens schien er ihr nicht mehr ganz so misstrauisch gegenüber zu stehen. Auch, wenn er die Zauberstabhand, immer noch beim Zauberstab in der Hosentasche hatte.

Sie folgte seinem Beispiel und blickte auf den See hinaus. Erst jetzt fiel ihr auf, wie dunkel es geworden war.

Dann zuckte sie mit den Schultern. „Ich wollte etwas Ruhe vor diesen ganzen Schreihälsen und Nervensägen im Schloss. Sie sind zu laut, reden alle durcheinander. Außerdem bin ich gerne draußen. Es ist viel freier als drinnen im Schulgebäude.“
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mi Jun 26, 2019 12:00 am

Sie hatte offensichtlich zugehört. Genauestens sogar. Sonst hätte sie seine Worte nicht so gut zitieren können. Selten, dass jemand ihm tatsächlich so genau zuhörte. Sonst war es immer er, der zuhörte und sich alles merkte. Sie gefiel ihm von mal zu mal mehr.
Ein Laut, wie eines abgebrochenen Lachens, drang aus seiner Kehle hervor und er legte den Kopf in den Nacken, um auch dort die Sterne zu beobachten. "Oh ja. Schreihälse. Das beschreibt sie gut.", er schloss die Augen und atmete die kühle, angenehme Luft ein, "Mit ihren kindischen Problemen, die sie jedem, ohne darüber nachzudenken, unter die Nase reiben müssen." Mittlerweile hat dieses getue sogar Alasdairs "Freund" erwischt. Der, der doch immer so akribisch seine Arbeit und Sauber gemacht hat, produzierte nun selbst eine schmutzige Spur. Aber gleich so dick, dass sogar der Weekly Wizard davon Wind bekommen hat. Wenn die wüssten, dass der Grund für seine zunehmenden Fehler und Aussrutscher ausgerechnet der Ravenclaw-Quidditch-Liebling Melody war.
Er summte zustimmend und dachte über ihre Worte nach und meinte darufhin: "Draußen bekommt man das Bedürfnis die Flügel auszustrecken und davon zu fliegen." Zu seinem Bedauern beherrschte er keinen Animagus, aber dafür hatte er ja Donar. Er blinzelte nachdenklich und betrachtete das Sternenbild über ihnen. Wann war er das letzte mal geritten? An Ostern? Er hatte es an keinem einzigen Tag in den Sommerferien geschafft. Dafür war er zu sehr mit Übungen beschäftigt gewesen. Im Grunde war er seltener bei den beiden Abraxanern gewesen als sonst. Es begann ihn zu wurmen und ein Wangenmuskel zuckte. "Irgendwohin, wo jemand auf einen wartet.", ergänzte er und warf ihr einen Seitenblick zu. Wie sooft wartete er auf eine Reaktion, mit der er arbeiten konnte. Noch war er auf der Suche nach der verheimlichten Information und er würde sie bekommen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Mi Jun 26, 2019 1:03 am

Aletheia sah ihn leicht verdutzt an als sie den seltsamen Laut von ihm vernahm und schmunzelte dann etwas. Anschließend sah sie wieder auf den See hinaus, wo sich das ein oder andere Funkeln spiegelte.

Sie nickte zustimmend. Viel zu oft kamen irgendwelche Leute zu ihr und plapperten sie mit völlig uninteressantem oder unwichtigem Zeug voll. „Als wäre es das Wichtigste überhaupt.“, fügte sie dabei noch hinzu. Dabei gab es so vieles, das weitaus wichtiger und bedeutender war als deren lächerliche Probleme.

Sie unterdrückte ein Seufzen. Diese Kinder hier hatten doch alle noch keine Ahnung davon, was Leben eigentlich bedeutete. Gut, der ein oder andere vielleicht etwas mehr, doch der Großteil…
Auch bei Pavels nächster Äußerung konnte sie nur zustimmen und lächelte dabei. Es war so ein völlig anderes Gefühl ob man umgeben war von purer Natur oder von künstlichen Wänden. Die Menschen waren sich überhaupt nicht wirklich bewusst, was sie da mit ihren dicken Mauern alles aussperrten. Besonders aber war es die eigene Freiheit, das Gefühl gehen zu können wohin man wollte, selbst wenn es etwas gab, das einen an diesen Ort band.

Sie bemerkte beiläufig wie Pavel wieder stiller wurde. Scheinbar war er ebenso in Gedanken versunken wie sie.

Seine Stimme riss sie schließlich wieder aus ihren Überlegungen heraus und sie sah ihn flüchtig an, blickte dann wieder auf den See hinaus. Ein Lächeln huschte über ihr Gesicht. „Es war keine Absicht.“ Doch dann war sie wieder ernst, versteckte gekonnt die Anzeichen der Traurigkeit, die sie bei dem Gedanken überkam . Tharalea… Sie wäre die Erste, zu der sie gehen würde, wenn sie könnte. Aber nein, sie saß hier fest. Und warum? Weil ihre Mutter es sich in den Kopf gesetzt hatte.

Sie unterdrückte ein Seufzen und sah dann aufmerksam zu Pavel. Ob es jemanden gab bei dem er gerne sein würde?
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mi Jun 26, 2019 2:00 am

Er drehte seinen Kopf zu ihr und dachte kurz nach. Eine Braue hob sich und ein Mundwinkel zuckte. "Ach ja? ich dachte schon ich habe einen Stalker, so oft wie wir uns in letzter Zeit getroffen haben." Natürlich glaubte er das nicht. Es war eigentlich recht einfach zu Beweisen, dass sie bereits vor ihm dort war. Sie hätte durch das Gestrüpp gemusst und damit an ihm vorbei. Das hätte er auch in seinem Zorn gemerkt, wenn eine Person an ihm vorbei durch seinen Tarnzauber lief.
Wie geplant bekam er eine Reaktion auf seine Anmerkung. Keine Antwort, was ihm lieber gewesen wäre. Aber mittlerweile kannte er sie gut genug, um zu wissen, dass sie nicht einfach plauderte. Also begnügte er sich fürs erste damit. Ihre Augen verrieten ihm bereits, dass jemand wartete. Noch ein Schritt weiter zu ihrem Geheimnis. Wer es war würde er auch noch früh genug herausbekommen.
Pavel sah zu Boden. Vor wenigen Jahren wären seine Gedanken vermutlich auch zuerst bei einer Person gewesen. Diese Dummheit hatte er glücklicherweise längst hinter sich. Seine Aufmerksamkeit galt nur noch den beiden Abraxanern. Sie verstanden ihn und er verstand sie.
Es zog sich etwas in ihm zusammen und er dachte doch wieder über diese Zeit nach. Innerlich verfluchte er sich dafür. Das Kapitel war abgehakt. Ein Fehler, den er nicht nocheinmal machen würde. Definitiv nicht.

Es wurde immer schneller dunkel, was auch dem Wetter verschuldet war. Die Wolken waren nun dichter und haben sich zu einer finsteren Decke zusammengeschlossen. Der Wind wurde etwas stärke und verwuschelte seine Haare, doch er kümmerte sich nicht darum. Gedankenverloren sah er weiter auf den Boden. Er hing wohl doch noch sehr daran.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Mi Jun 26, 2019 3:07 am

Aletheia lachte leise. „Ich fürchte, da muss ich dich enttäuschen.“ Dass sie es durchaus auf Treffen anlegte musste sie ihm ja nicht auf die Nase binden, aber stalken tat sie ihn sicher nicht. Das wäre unter ihrer Würde.

Sie bemerkte wie er sie genau beobachtete auf seinen Kommentar hin. Doch sie reagierte nicht auf diese Aufmerksamkeit, wie meistens, wenn er darauf aus war ihre Reaktion auf das Gesagte zu testen. Und er fragte auch nicht weiter nach.

Aus den Augenwinkeln bemerkte sie wie Pavel schließlich wieder zu Boden sah. Auch er schien nun in Gedanken zu versinken und so erlaubte es sich auch Aletheia, wenigstens bis zu einem gewissen Grad, sich wieder in die Erinnerung fallen zu lassen.

Bemerkte zwischendrin allerdings, sie hatte Durst und Hunger. Das Problem war allerdings schnell behoben und sie hatte einen Teller mit Broten und eine Flasche Traubensaft vor sich. Ebenso schnell war auch ein kleiner Tisch vor sich und Pavel transformiert und trug zwei Handgriffe später ihre Ausbeute. Zwei Gläser kamen natürlich auch noch dazu. Sie wollte ja nicht unhöflich sein.

Sie schenkte sich ihr Glas ein, schnappte sich ein Brot und knabberte und nippte vor sich hin, während sie nun ebenfalls wieder nachdachte.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mi Jun 26, 2019 2:29 pm

Er sah wieder auf, als ein Tisch vor ihm auftauchte. Aletheia schien ihn und etwas zum Essen und zu Trinken herbeigezaubert zu haben. "Schon wieder hunger?", kommentierte er scherzhaft. Schließlich waren sie beiden vom Abendessen gekommen. Aber gegen etwas zum Essen hatte er nichts. Bei den Essen in der Großen Halle konnte er sich nie wirklich darauf konzentrieren. Er musste immer aufpassen, zuhören und sofort reagieren können, wenn etwas von den anderen kam. Daher aß er dabei auch nie sehr viel. Und heute noch weniger, nachdem sie ihm so auf die Nerven gegangen sind.
Er sollte wieder öfters den Hauselfen in der Küche einen Besuch abstatten. Dann konnte er das Essen nachholen und er würde nicht andauernd abnehmen.
Pavel zog den Zauberstab aus seiner Tasche und schwang ihn kurz. Drei mittlerweile ineinander verschmolzene Kerzen tauchten aus dem Nichts auf und stellten sich auf den Tisch. Wobei es nicht ganz aus dem Nichts war. Sie standen normalerweise neben seinem Bett. Mit einem leisen Geräusch entzündeten sie sich von selbst und deckten den Tisch in flackerndem Schein.
Er warf einen Blick zur Ravenclaw und nahm dann ein Glas von dem Saft für sich. Denn Zauberstab steckte er wieder weg und verschränkte die Arme. Es war eine faszinierende Situation. Schließlich saß er gerade mit jemanden, den er noch kaum kannte und von der er wusste, dass sie irgendetwas verbarg, bei Kerzenschein am See und nahm ein zweites Abendessen zu sich. Skuril.
Irgendwo in weiter ferne hörte er einen Hippogrei und die Wellen des Sees, die ans Ufer brachen, rauschten leise. Der Wind, der sich in den Ästen und Zweigen des Gestrüpps und der Bäume verhing, raschelte. Nirgendwo hörte man einen Schüler. Dafür war es zu dunkel und womöglich langsam auch zu kalt. Die meisten waren irgendwo im Schloss unterwegs, oder saßen vor den Kaminen.
"Die Dunkelheit hat etwas schönes.", sagte er irgendwann nach langem Schweigen. Er verstand die Leute nicht, die gar nicht genug von der Sonne und Licht haben konnten. In der Ferne wurde der Himmel von einem Blitz erleuchtet, doch es donnerte nicht. Das Gewitter schien weit weg zu sein. So viel Licht genügte dem Slytherin voll und ganz. Man konnte sehen und stand nicht in der Hitze.
Sein Blick fiel wieder auf Aletheia und er wartete eine Reaktion ab. Nicht um etwas herauszufinden. Zumindest nicht aktiv. Um ein Gespräch zu beginnen. Sie hatten mittlerweile so oft schweigend zusammengesessen, dass es sich doch einmal ergeben könnte, dass man tatsächlich miteianander sprach.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Mi Jun 26, 2019 4:25 pm

Thea lachte leise. „In der Halle schlägt mir die Lautstärke und der ganze Trubel auf den Magen, da versuche ich immer so schnell wie möglich wieder zu verschwinden. Also ja, schon wieder Hunger. Greif zu, wenn du möchtest.“


Und tatsächlich schaffte es der Slytherin sie zu überraschen als plötzlich Kerzen auftauchten. Sie schmunzelte amüsiert, während sie beobachtete wie Pavel sie entzündete. Der sanfte Schein flackerte über den Tisch. Auch die Umgebung wurde noch leicht erhellt.
Kurz sah sie zu Pavel. Seine Gesichtszüge waren ebenso leise flackernd beleuchtet.

Dann bemerkte sie wie sich auch Pavel etwas vom Tisch nahm und sie schmunzelte. „Auch schon wieder Hunger?“


Aletheia sah wieder zum See. Amüsiert über die seltsame Situation, die gerade herrschte. Doch es war angenehm, sehr interessant und entspannend.Immerhin kannten sie sich sogesehen noch kaum und waren bis jetzt eigentlich immer irgendwie umeinander getänzelt, was den Umgang und die GEspräche anging. Doch jetzt hatte sie das GEfühl einträchtig mit ihm gemeinsam nebeneinander zu sitzen.

Dazu kamen von allen Seiten die leisen Geräusche der nachtaktiven Tiere und Wesen. Eulen, die Hippogreife, auch Zentauren und andere. Aus dem See drang leises Plätschern. Die Wassermenschen, der Kraken.  Es herrschte eine so angenehme, erholsame Ruhe. Die Schüler waren um diese Uhrzeit fast ausnahmslos im Schloss. Es wurde ihnen zu dunkel und zu kalt. Für Thea war es perfekt. Licht konnte sie ohnehin nicht leiden, nicht zu viel. Und mit Licht kam häufig auch Lärm. Denn dann war man umgeben von plappernden Personen. Da machte es keinen Unterschied ob sie sich hier unter den Mundis befand oder zuhause auf dem königlichen Hof.

Mit Pavel hier zu sitzen war dagegen erstaunlich angenehm. Er war kein großer Redner, textete sie nicht zu, sondern genoss wie sie auch gerne die Stille. Selbst wenn sie miteinander sprachen war es in Ordnung. Es war ein meilenweiter Unterschied zu den lärmenden Stimmen anderer.

Sie sah kurz zu dem Slytherin hinüber und lächelte. „Ja, das hat sie. So ruhig, und friedlich. Man kann sich auf das Wesentliche konzentrieren, weil nicht alles so überlagert wird von Lärm und Lichtern. Es ist einfacher das Ganze zu sehen.“ Und Sonne konnte sie ohnehin nicht leiden. Besonders die Mittagssonne. Sie schwächte sie, das mochte sie überhaupt nicht.


Ein Blitz durchschnitt in weiter Ferne den mittlerweile dunklen Nachthimmel. Zufrieden mit der momentanen Situation beobachtete Thea das Naturschauspiel. „Es ist erstaunlich wie viele die Dunkelheit fürchten, dabei müssten sie einfach nur genauer hinsehen. Und sie würden sehen, dass sie oft friedlicher und echter ist als die Helligkeit.“
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mi Jun 26, 2019 7:57 pm

Pavel zuckte mit den Schultern und antwortete: "Mit Cameron und Asmodai als Sitznachbarn bekommt man nicht wirklich etwas zum essen ab." Es war zwar nicht wirklich der Grund, aber zumindest die richtigen Personen wurden genannt. Pavel nahm sich etwas von dem Brot und begann ebenfalls zu essen.

"Die Dunkelheit lässt einen meist klarer sehen, als der Schein jedes Lichtes.", philosophierte er und schloss die Augen, um ein paar Fröschen am Ufer zuzhören. Noch waren sie zu hören, bevor das kalte Wetter sie an das Ufer und in Höhlen trieb, wo sie überwinterten. Im gefrorenen Zustand blieben, bis das Frühjahr sie wieder auftaute. Die Furcht, die Aletheia ansprach war eines dieser Dinge, die zum Vorschein kamen. Am Tag hielten viele einen heroischen Schein um sich, aber sobald die Finster zu ihnen kam, konnte man ihr wares ich sehen. Meistens waren es Feiglinge. Riesige Feiglinge. Aber es gab auch andere.
"Wie sieht es bei dir Zuhause aus?", eine vollkommen banale Frage, aber es interessierte ihn. Er war noch nie außerhalb von Britanien. Sein Großvater wollte ihn immer mal mit nach Polen nehmen, aber nachdem sich hier Verhältnis verschlechtert hatte, war daraus nichts geworden. Er kannte nur schroffe Kalkküsten, Moore, Grüne Wiesen, dunkle Wälder und regelmäßig starke Regenschauer. Und natürlich Seen.
Eine Motte flatterte aufgeregt um die Kerze herum und zog sich zurück, sobald ihr es zu heiß wurde, um gleich weider zurück zu kommen. Noch so ein Wesen, dass immer dem Licht folgte. Bis sie sich verbrannten. Er konnte Menschen nicht leiden, die wie Motten waren, auch wenn sie so einfach zu manipulieren waren. Aber sie waren langweilig. Zerstörten sich selbst, ohne es zu merken.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Mi Jun 26, 2019 10:01 pm

Aletheia nickte. Auch wenn sie nie sonderlich aufmerksam darauf geachtet hatte, es war ihr auch auf die Distanz aufgefallen. „Dann nimm dir. Es ist genügende da.“ Wobei sie sich insgeheim dachte, dass sie wohl mit gewissen Personen um sich herum, die einen ständig schikanierten, ebenfalls nur wenig essen würde. Sprach es aber nicht an.
 
Zustimmend brummte sie, während sie gerade kaute. Sie schluckte runter und ergänzte: „Vor allem muss man auch all seine Sinne einsetzen, etwas, das viele schon lange verlernt haben. Sie verlassen sich auf das was sie sehen. Doch sie haben vergessen genau hinzusehen. Geschweige denn genau hin zu hören. Sie denken das Licht zeigt ihnen alles, dabei beleuchtet es nur das Oberflächliche. Um alles zu erkennen, muss man auch in die Schatten und das Dunkle sehen. Dorthin, wo das Licht nicht kommt. Im Dunkeln gibt es diese Unterschiede weniger. Wer sich also darauf einlässt und sich hinein traut kann sehr viel leichter auch hinter das Offensichtliche blicken.“

 
Stille breitete sich wieder für einige Minuten zwischen ihnen aus in denen sie jeweils ihren Gedanken nachzuhängen schienen.
 
Es war schließlich einmal mehr Pavel, der die Stille wieder brach. Thea lächelte. „Sehr grün, sehr natürlich. Und auch sehr bunt. Wir leben sehr abgeschieden, mit weitläufigen Wäldern und Wiesen. Und unzähligen verschiedenen Pflanzenarten. Auch Wasser findet man viel bei uns. Bäche und Teiche gibt es in Mengen.“
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Mi Jun 26, 2019 11:45 pm

Pavel sah nachdenklich in sein Glas und beobachtete die Spiegelungen der Kerze darin, während er Aletheias Erzählung über ihr Zuhause zuhörte. Er konnte es sich gut vorstellen. Vor allem weil das Bild, dass er von ihr hatte, dort genau hineinpasste. Mittlerweile wusste er doch etwas über sie. Sie mochte es nicht unter vielen Menschen zu sein und bevorzugte es draußen in der freien Natur und nicht von dicken Mauern umgeben zu sein. Sie mochte Tiere und saß gerne an Gewässern, wenn sie ihre Ruhe haben wollte. „Gibt es dort viele Muggle?“, fragte er aus Neugier nach. In seinem Kopf entstand das Bild, wie die beiden Abraxaner endlich frei herumfliegen konnten. Keine magischen Zäune, die sie davon abhielten, dorthin zu gehen wohin sie wollten. Außerdem stellte er sich den Ort so vor, dass wenn doch einmal einer auftauchte, man ihn recht einfach beseitigen konnte.
Dort wo ich herkomme gibt es nur einen großen Strand mit Gestrüpp und nur sehr wenigen Bäumen.“, erzählte er und sah wieder über den See, während er über sein zuhause nachdachte, „Und mit Schafen. Vielen Schafen. Sehr vielen Schafen.“ Er richtete seinen Blick wieder auf Aletheia und zuckte mit den Schultern. Ganz und gar nicht das, woher sie kam. Zumindest von der Landschaft her. Abgelegen war es dennoch. Das einzige was ihn dort störte war, dass seine Familie trotz der Abgelegenheit eine der wenigen Zaubererfamilien war und sie deshalb andauernd aufpassen mussten. Vor allem mit Donar und Soley. Der Zauber lies sie scheinen, wie gewöhnliche mickrige Pferde und fliegen durften sie nur, wenn jemand dabei war, um Notfalls eingreifen zu können, wenn ein Muggle sie sah. Wie er es hasste die beiden so eingesperrt zu sehen.
Und es gibt kaum dunkle Orte.“, fügte er hinzu. Das meiste waren Dünen und ab und an Granitfelsen. Dort natürliche Höhlen, die, wenn es sie gab, nicht überflutete waren, zu finden war sehr großes Glück. Somit war es höchstens im Haus dunkel, wenn man die Fensterläden schloss. Mal von der Nacht abgesehen. „Es gibt dort nicht wirklich etwas interessantes. Außer vielleicht einer Elfengruppe, die nicht weit von uns lebt. Im einzigen Hain, den du im näheren Umkreis finden kannst.“, hätte er gewusst, dass er eine Elbin neben sich sitzen hatte, wäre er anders an die Sache rangegangen. Aber dieses Geheimnis hatte er ja noch nicht herausgefunden. „Die Muggle meiden ihn, weil sie glauben er sei verhext. Aber es bringt nicht viel. Sie kommen öfters mal in den Ort und nehmen die Bewohner aufs Korn.“, erklärte er und gab ein abschätziges Geräusch von sich. Wie dämlich Muggle doch waren. Sie liesen Spielchen mit sich treiben und merkten nicht einmal was vor ihnen stand.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Do Jun 27, 2019 12:54 am

Aufmerksam beobachtete Thea Pavel. Der Andere schien sehr nachdenklich auf ihre Erzählung hin zu werden. Was ihm wohl durch den Kopf ging?

Sie schüttelte den Kopf. „Wir leben sehr zurückgezogen und abgeschieden, haben so etwas wie unser eigenes Land, das nur wenige Eingänge besitzt. Niemand, der diese nicht kennt kann zu uns.“ Und kein Nicht-Elb wurde dauerhaft auf dem Lichten Hof geduldet, außer er hatte auf ihrem Boden von einer Speise oder einem Getränk gekostet. Und gehörte dadurch laut Elbengesetz ihnen.


Neugierig sah sie ihn an. Sie konnte sein Interesse sehen und fragte sich was ihn so faszinierte.

Interessiert lauschte sie seiner Erzählung. Und verzog leicht das Gesicht. Das klang nach keinem Ort, an dem sie gerne leben würde. Und offenbar war auch Pavel nicht sehr begeistert davon. Besonders die Schafe wurden dabei betont. Sie schmunzelte leicht. Doch sie sah auch seine Frustration. Was ywar es, das ihn bei dem Gedanken an zuhause so hinunterzog? Nur das Gelände und die Schafe? Wohl kaum. Dazu auch seine Frage nach Muggeln…

Wieder sprach er unerwartet. Thea musterte ihn genau. Das Gespräch von zuvor war ihr noch lebhaft im Gedächtnis und sie konnte sich immer besser vorstellen wie ungern er dort lebte. Doch es schien ihr nicht der Hauptgrund zu sein…
Dann allerdings horchte sie auf. Eine Elbengruppe? Und er wusste davon?
Sie schmunzelte. „Ich hoffe du sprichts nicht als Elfen über sie, wenn sie in Hörweite sind. Sie bevorzugen den Begriff Elben und sind was das angeht sehr eigen. Aber wie kommt es, dass du von ihrer Existenz weißt? Soweit ich weiß, leben Elben normalerweise sehr zurückgezogen von Menschen. Nur wenige Ausnahmen wissen über sie Bescheid.“




Dann lachte sie. Menschen ärgern? Jaaah, das klang ganz nach ihren Leuten. Es war aber auch zu amüsant. Besonders, wenn sie daran dachte, dass Pavel ebenfalls keine Ahnung hatte, dass vor ihm eine Elbin saß. Allerdings musste sie ihm zu Gute halten, er konnte es auch nicht wissen, ihre Rüstung war stark, sehr stark. Wer nicht wusste was sich darunter verbarg, der hatte auch seine Schwierigkeiten diese zu brechen.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Do Jun 27, 2019 2:01 am

Pavel hob die Brauen und sah Aletheia an, als er von ihr korrigiert wurde. "Ich habe als ich klein war einmal ihren Wald betreten. Ich wollte wissen, wieso die Muggle dachten er sei verhext. Sie wollten mir einen Streich spielen und ich bin nicht hineingetappt. Im Gegenteil. Ich habe eine mit einem Spontanzauber versehentlich vom Baum geholt." Oh ja. Da konnte er sich gut daran erinnern, als ihm plötzlich eine von ihnen vor die Füße fiel und ganz verdattert war. Sein Großvater vermutete an jenem Abend, dass sie dachten, er sei ein Muggle, weil seine Zauberkraft zum damaligen Zeitpunkt noch nicht ganz ausgereift war und sie deshalb nicht darauf gefasst gewesen waren, dass magische Gegenwehr kam. Als er der Elfe aufhalf und erzählte wer er war, erzählten auch sie wer sie waren und führte ihn zu sich nach Hause. Glücklicherweise waren die Dorfbewohner recht abergläubisch und hatten ihm oft genug erzählt, dass man kein Essen von Elfen annahm, was er an dem Tag auch nicht tat. Zum damaligen Zeitpunkt hatte er noch jedes Märchen geglaubt, dass ihm die anderen erzählt hatten.
Ein vorsichtiges, aber breites Grinsen entstand auf seinen Lippen und er stellte eine Gegenfrage: „Aber woher weißt du, dass sie lieber Elben genannt werden? Kennst du sie?“ Oder bist du selbst eine? Es könnte sein. Die Beschreibung ihrer Heimat ähnelte dem Hain bei ihm in Wales. Er lag abgelegen, weit entfernt von jeder Straße und die Häuser, in denen sie wohnten, waren in die Bäume gebaut. Einige Behausungen waren sogar die Bäume selbst. Außerdem würde es erklären, weshalb sie so viel Interesse an diesem Enttarnungszauber gezeigt hatte. Sie hatte sich getarnt und der Zauber wäre eine Gefahr. Aber was machte sie dann hier an der Schule? Elfen, nein Elben, mussten keine Schulen der Zauberei besuchen. Wie sie selbst gesagt hatte. Sie lebten in ihrem eigenen Land, in das nur jemand kam, der den Eingang kannte. Oder wie in seinem Fall, eingelassen wurde. Kein Ministerium hatte die Kontrolle über sie.
Das wäre ungemein faszinierend, wenn sie eine Elbin wäre. Wenn er nun bei dieser Theorie bliebe, was war der Grund weshalb sie nicht bei ihrer Gruppe war? Nein, nicht Gruppe. Das hieß anders. Pavel stellte das Glas auf den Tisch und sah zu Boden. Das Grinsen wurde wieder zu einem Schmunzeln und er steckte die Hände in die Taschen. „Was macht eine Elbin so weit weg von ihrem zuhause?“, er riskierte es einfach. Wenn sie ihn nun versuchte umzubringen, hatte er recht; Wenn sie es bestätigte, hatte er recht; Wenn sie versuchte sich herauszureden, musste er mehr beweise finden. Auf irgendeine Art und Weise gewann er dabei immer. Pavel hob den Kopf und sah ihr ernst in die Augen: „Ich habe nichts gegen Elben. Selbst wenn du eine wärst, würde ich es niemandem sagen, oder sonst etwas tun, was dir schaden könnte.“ Außerdem fand er Gefallen an der Ravenclaw. Sie hatte eine Ausstrahlung wie die Natur bei Nacht. Der Wind vom See wurde rauer und die Kerzenflamme schwankte hektisch hin und her. Mit ruhiger, leiser Stimme fuhr er fort: „Ich sammele Informationen nur. Ich gebe sie nicht weiter.“ Das aufgeregte Licht lies einen Schattentanz über Aletheias Gesicht ziehen, dem seine Augen folgten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Do Jun 27, 2019 3:35 am

Aletheia musterte Pavel genau. Sie wusste, sie betrat gefährliches Terrain mit ihrer Bemerkung. Aber sie konnte das so nicht stehen lassen. Außerdem war sie neugierig und so lange sie vorsichtig genug war und sich nicht versehentlich verriet…

Interessiert lauschte sie seiner Erzählung und schmunzelte kopfschüttelnd. Ja, das passte zu Pavel irgendwie. Aber schon überraschend, dass sich eine Elbin von ihm vom Baum hatte holen lassen. Vielleicht war sie noch sehr jung gewesen? Oder einfach nur extrem unaufmerksam.

Sie sah ihn vorsichtig grinsen und hob eine Augenbraue. Dann grinste sie ebenfalls. .„Ja, du bist nicht der Einzige, der welche kennt.“

Ihr fiel sein aufmerksamer, fast lauernder Blick auf und sie ging insgeheim auf Hab-Acht-Stellung. Gab sich nach außen hin aber so gelassen und ruhig wie zuvor. Jetzt ein Fehler und er würde vielleicht die richtigen Schlüsse ziehen können. Was sie ihm durchaus zutraute. Er war intelligent genug und hatte die Fähigkeit schnell zu kombinieren.

Sie nahm sich noch ein Brot und biss ab. Und stockte dann für einen Moment. Hielt mitten im Kauen inne. Was?
Unverständlich, verwirrt und geschockt sah sie ihn an. Wie kam er denn auf diese Idee? Früher oder später hatte sie damit gerechnet, doch nicht jetzt. Nicht so plötzlich. So unerwartet. Ihr war klar, dass er gerade vollkommen ins Blaue hinein geraten haben musste. Gute Taktik, das musste sie zugeben. Doch…. Wie sollte sie damit nun umgehen? Abstreiten? Ihn verzaubern?

Auch, dass er es relativierte und abschwächte in dem er andeutete, dass es möglich wäre, dass sie auch keine war… und sagte, dass ihr von seiner Seite aus keine Gefahr drohte.  

Sie schüttelte leicht den Kopf und kaute normal weiter. Sie würde noch etwas warten ehe sie entscheiden würde wie sie weiter verfahren würde. Dass sie ihn einfach so davon spazieren ließ…. Unwahrscheinlich, das wäre zu gefährlich. Noch traute sie ihm nicht.

Nun mit einem scheinbar belustigten Schmunzeln sah sie Pavel an, insgeheim jedoch hoch wachsam.
Du schmeichelst mir. Aber wie, um alles in der Welt, kommst du bitte darauf, dass ich eine von ihnen sein könnte? Nur weil ich so wohne wie es ihnen ähnlich ist?“ fragte sie voller Unverständnis, lachte und musterte ihn forschend, verbarg ihren aufgekommenen Schock über seine plötzliche Behauptung, dass er überhaupt auf diese Idee kam und ihr Misstrauen geschickt. Sie hatte ihn offenbar doch unterschätzt. Er war besser als erwartet. Aber sie war nicht umsonst eine Elbin. Und als solche verstand sie es zu spielen. 
Na dann, lasset die Spiele beginnen. Sie unterdrückte ein Grinsen.

Aletheia schüttelte ernst den Kopf. „Ich hoffe du weißt, wie gefährlich diese Vermutung ist, wenn ich wirklich eine Elbin wäre. Mehr für dich als für mich. Ich weiß nicht, wie gut du über ihre Fähigkeiten Bescheid weißt. Da könnte dir auch deine Versicherung nichts zu erzählen oder nicht zu schaden nicht helfen. Es heißt nicht umsonst sie stammen von Engeln wie auch Dämonen ab. Und nach allem was ich weiß, sind Dämonen als sehr rachsüchtig, grausam und skrupellos bekannt.“


Sie blickte kurz auf den See hinaus. Es war windig geworden. Gut, durch die flackernde Kerze war ihr Gesicht zwar erleuchtet, doch ihre Züge wirkten etwas verzerrt, die Regungen weniger deutlich.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Pavel Krol am Do Jun 27, 2019 4:31 am

Das Schmunzeln konnte und wollte er sich nicht verkneifen, als sie plötzlich das Kauen aufhörte. Er hatte wohl ins Schwarze getroffen. Ihr Blick, den sie schnell wieder unter Kontrolle brachte, sprach Bände. Sie war also eine Elbin. Nachdem das nun sicher war, musste er überlegen wie es weiterging. Er war etwas unvorbereitet auf diese Situation. Schließlich war er heute Morgen nicht mit dem Gedanken aufgestanden, dass er nun eine getarnte Elbin aufdeckte. Aber er würde mit einem Angriff rechnen müssen. Letztendlich war er nun eine Gefahr für sie. Auch wenn er tatsächlich keinen Grund sah sie zu verraten. Es freute ihn einfach nur etwas herausgefunden zu haben.
Die Tatsache, dass du gerade ausgesehen hast, als wäre der Direktor unbekleidet aus dem See gesprungen.“, war seine Antwort auf ihre Frage, woher er sich sicher sein konnte, dass sie tatsächlich eine Elbin sein könnte. Vorher war es tatsächlich einfach nur ins Blaue geraten. Er zuckte mit den Schultern. „Und bis gerade eben wusste ich es auch nicht. Ich habe nur kombiniert und dann auf deine Reaktion gewartet. Aber ich denke, das war dir klar. Du machst es schließlich nicht anders.“ Kurz griff er nach seinem Zauberstab in der Tasche, um eine Verteidigung in der Hand zu haben, doch er lies ihn gleich wieder los und stand auf. Er warf einen Blick über die Schulter zu ihr und hatte seine kalte Maske wieder aufgesetzt. „Ich weiß, dass die Elbenmagie sehr mächtig und sehr speziell ist. Ich weiß nicht genau, was sie beinhaltet, aber genug, um dich warnen zu können, dass man dich vermutlich sehr schnell finden wird, wenn du sie gegen einen Schüler einsetzen wirst. Vor allem jetzt wo ein Auror an der Schule ist und nach einem Mörder sucht.“, er hob die Hände, um zu zeigen, dass er sich nicht bewaffnet hatte, „Es ist deine Sache, wie du darauf reagieren wirst. Ich würde nur davon abraten Dummheiten zu begehen, die dich enttarnen könnten. Der Auror hat bis jetzt keine Ahnung, wer den Gryffindor wirklich erledigt hat und wenn er dich findet, wird er voreilige Schlüsse ziehen und ich glaube nicht, dass du Bekanntschaft mit Dementoren machen möchtest.
Pavel sah nach vorne auf den See, dessen Oberfläche durch Wellen verzerrt wurde. Der Wind pfiff ihm ins Gesicht und wehte seine Haare hin und her. Er wollte nichts tun. Denn ihm war bewusst, wenn er sich verteidigte, würde er den stärksten Zauber verwenden, den er beherrschte, um eine kleine Chance gegen ihren Angriff zu haben. Nur ein Treffer musste sie berühren, das wusste er. Doch wusste er, dass auch er Probleme mit dem Auror bekam und er auf jeden Fall keine Begegnung mit einem Dementor haben wollte. Vor seinem inneren Auge leuchtete einer grüner Lichtblitz auf und Pavel senkte den Kopf. Er würde abwarten müssen. Doch er hoffte, dass sie sich für das richtige entschied.
Leises Grollen in der Ferne verriet ihm, dass das Gewitter auf sie zuwanderte. Was auch immer ihre Entscheidung war, sie sollte schnell machen, bevor sie im Regen standen, oder vom Blitz erschlagen wurden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Networking || Aletheia und Pavel Pavel211Networking || Aletheia und Pavel Tumblr_n2ln8gXwyH1rdjwz3o1_500Networking || Aletheia und Pavel Pavel10

GOOSE - Aufgabe:
Muss mit Zsofia flirten ohne von Stefan eins auf die Nase zu bekommen!
Pavel Krol
Pavel Krol
7. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier
Anzahl der Beiträge : 405
Erfahrungspunkte : 1443
Geburtstag : 04.07.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Kiefer
Kern: Drachenherzfaser
Länge: 11,2 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Aletheia Salvatora am Do Jun 27, 2019 7:25 pm

Thea hob die Augenbrauen und sah ihn skeptisch an. „Ich meinte, wie du überhaupt auf die Idee dieser Vermutung kommst. Dass ich gerade verwirrt und sehr überrascht war ist kein Wunder, oder? Elben sind faszinierende Wesen, dass du mich so plötzlich, aus heiterem Himmel mit ihnen vergleichst hat mich sehr irritiert. Also kein Grund für wilde Spekulationen“ Und sprach damit auch nichts als die Wahrheit. Außerdem interessierte es sie wirklich wie er auf die Idee kam.

Er war überraschend offen. Doch sie kannte es von sich, wenn sie auf etwas bestimmtes nicht aufmerksam machen wollte, sprach sie offener über etwas anderes. So gesehen änderte es auch nichts an ihrer Vorsicht und ihrem Misstrauen.
Besonders als er dann wieder in seine Tasche zu seinem Zauberstab griff. Und aufstand. Dass er ihr den Rücken zuwendete fand sie im Anbetracht der Situation mutig. Und entweder sehr vertrauensvoll oder so dumm, sie zu unterschätzend. Noch hatte sie nicht gänzlich entschieden wie sie weiter mit ihm verfahren sollte.Sie würde sich erst einmal so bedeckt wie möglich halten und sehen ob er weiter bei seiner Behauptung blieb.

Sie legte den Kopf schräg und musterte ihn prüfend. Er mochte vielleicht etwas Recht haben, doch wenn sie es wirklich darauf anlegte würde es schwer werden auch nur irgendetwas nachzuweisen. Doch sie sprach es nicht aus.
Unterdrückte lediglich einen Anflug von Erheiterung als er die Dementoren ansprach. Sie kannte diese Wesen unter einem anderen Namen und wusste, auf sie hatten sie einen sehr viel geringeren Einfluss auf Menschen. Zumal sie eine Kämpferin war. Sie wusste, wie sie mit solchen Wesen umzugehen hatte.

Aus der Entfernung war Donnergrollen zu hören. Das Gewitter schien auf sie zuzukommen. Wäre die Situation gerade nicht so ernst wäre sie durchaus sehr amüsiert über die Unruhe, die Pavel befiel, als auch er das Näherkommen bemerkte. Tja, sie hatte einen Vorteil. Sie war tatsächlich eine Elbin und als solche war sie mit der elementaren Magie sehr vertraut. Ihr würde es nichts ausmachen, aber Pavel könnte dummerweise von einem Blitz getroffen werden. Man würde ihr nicht einmal etwas nachweisen können.
Aletheia Salvatora
Aletheia Salvatora
6. Schuljahr

Steckbrief : Klick hier!
Anzahl der Beiträge : 81
Erfahrungspunkte : 865
Geburtstag : 31.10.2003
Patronus : ---

Magisches Werkzeug
Zauberstab: Eibe
Kern: Donnervogelfeder
Länge: 14 Zoll

Nach oben Nach unten

Networking || Aletheia und Pavel Empty Re: Networking || Aletheia und Pavel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten